Brecht, Shakespeare, Schiller

Das März-Programm der deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Theaters

Dienstag, 06. März 2012

Wolfgang Kandler, Ali Deac und Daniel Plier (v.l.) in Shakespeares gesammelten Werken.

Hermannstadt - Das Märchenstück „Dornröschen“, köstlich-heiter von Cristian Pepino inszeniert, spielt die deutsche Abteilung des Radu-Stanca-Theaters am Mittwoch, den 7. März, und zwar vormittags um 11 Uhr. Die weiteren Aufführungen dieses Monats März sind Stücke von Brecht, Shakespeare und Schiller.

Am Dienstag, den 13. März, wird Bertholt Brechts „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ um 19 Uhr im Theatersaal geboten. Regie führt Anca Bradu, die Hauptrollen sind mit Daniel Plier und Wolfgang Kandler besetzt. Der Luxemburger Daniel Plier ist der Regisseur und einer der Darsteller in der Farce von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield „Shakespeares gesammelte Werke (leicht gekürzt)“. Geboten wird diese am Mittwoch, den 21., und Donnerstag, den 22. März. In der rasanten Komödie treten desgleichen Ali Deac und Wolfgang Kandler auf, aufgeführt wird sie im Studiosaal (im Gewerkschaftskulturhaus) um 19 Uhr.

In der letzten Märzwoche stehen am Mittwoch und Donnerstag (28. und 29. März) Friedrich Schillers „Die Räuber“ am Programm. In der Regie von Brigitte Drodtloff treten u.a. Franz Kattesch, Stefano Marcello, Daniel Plier, Natalie Sigg, Wolfgang Kandler, Ali Dea und Johanna Adam auf. Die Vorstellung findet im eigenen Haus statt. Alle Darbietungen erfolgen mit rumänischer Übertitelung. Karten sind in der Theateragentur oder an der Abendkasse zu erhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*