Breitangelegtes Marinemanöver im Schwarzen Meer

Dienstag, 26. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Im Schwarzen Meer hat am Montag ein mehrtägiges Manöver eingesetzt, an dem sich knapp 1500 Marinesoldaten, sodann 12 rumänische Schiffe, ein bulgarisches Minensuchboot sowie der US-Zerstörer USS Ross beteiligen. Das auf „Trident Poseidon 2015“ getaufte Marinemanöver dauert bis Donnerstag und findet nach Angaben der heimischen Seestreitkräfte sowohl in den rumänischen als auch in den internationalen Hoheitsgewässern des Schwarzen Meeres statt.

Die Militärübung zielt auf eine Verbesserung der Interoperabilität zwischen NATO-Streitkräften und lokalen Ansprechpartnern wie das Inspektorat für Notsituationen Dobrudscha, die Küstenwache, die Direktion der lokalen Gesundheitsfürsorge u. a. in potenziellen Krisensituationen ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*