Britischer Botschafter im Rathaus

Hermannstadt und die Ereignisse auf nationaler und internationaler Ebene im Mittelpunkt

Mittwoch, 14. September 2016

Der britische Botschafter unterhielt sich am Montag in Hermannstadt mit der Bürgermeisterin Astrid Fodor zu aktuellen nationalen und internationalen Themen.
Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt – Den aus Bukarest angereisten britischen Botschafter Paul Brummell empfing die Bürgermeisterin Astrid Fodor am Montag im Bürgermeisteramt am Großen Ring/Piaţa Mare. Anlässlich des Gesprächs wurden Themen angesprochen wie die aktuellen Ereignisse auf nationaler und internationaler Ebene, aber vor allem das wirtschaftliche, touristische und kulturelle Potential der Stadt Hermannstadt/Sibiu.

Die Bürgermeisterin bot eine Kurzvorstellung der Stadt mit ihrer wirtschaftlichen Entwicklung in den vergangenen 15 Jahren. Beson-ders hob sie hervor, dass das allgemeine Wachstum durch Kultur und den Tourismus erreicht werden konnte und dass die Stadt zurzeit vor allem als Reiseziel bekannt ist. Der Botschafter erklärte, die Stadt bereits privat besucht zu haben und von ihrer Atmosphäre, den historischen Bauten, der hohen Zahl an Veranstaltungen und der tatkräftigen finanziellen Unterstützung der Stadt beeindruckt zu sein.

„Eines der Themen, die wir angesprochen haben, war auch jenes des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union und den Auswirkungen, die er mit sich bringen könnte. Ich habe die Wichtigkeit der Beibehaltung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU und somit auch mit Rumänien unterstrichen. Ich habe auch meine Hoffnung ausgesprochen, dass sich die Rumänen, die in Großbritannien beruflich tätig sind, nach dem Austritt derselben Rechte erfreuen werden, wie auch die restlichen EU-Bürger“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*