Bruch der Koalition wäre eine Kamikaze-Bewegung

Klaus Johannis zu den neuerlichen Disputen in der Koalition

Samstag, 21. September 2013

Hermannstadt (ADZ) - Als „Kamikaze-Bewegung“ bezeichnete Klaus Johannis, der Erste Stellvertretende Vorsitzende der Nationalliberalen Partei (PNL), einen Bruch der bestehenden Regierungskoalition und das Konstituieren eines neuen politischen Bündnisses am Donnerstag.

Von Journalisten zu den sich widersprechenden Aussagen der beiden Parteivorsitzenden Ponta und Antonescu befragt, meinte Johannis auf der wöchentlichen Pressekonferenz, die Sozial-Liberale Union (USL) funktioniert, selbst wenn sie hie und da hinkt. Die Dispute sind Folgen mangelhafter Kommunikation und von Unzufriedenheiten einer Koalition, welche die Regierung stellt. Enden werde die neuerliche Meinungsverschiedenheit wie die anderen auch: Man setzt sich zusammen und gelangt zum Schluss, es sei besser, sich nicht in der Öffentlichkeit zu streiten.

Weder die PSD noch die PNL haben Grund, unsichere politische Konstrukte auszuprobieren, weil die Kooperation klappt, so Johannis. Jedwelche andere vorstellbare Konstellation habe minimale Chancen, die großen Probleme des Landes zu lösen. Nach dem PDL-Kabinett von Emil Boc gefragt, sagte Johannis, es sei keine gute Lösung gewesen und eigentlich von Präsident Băsescu geleitet worden. Prinzipiell könnte sowohl die PSD als auch die PNL die Regierung allein stellen, was die Parteien bereits taten, einen derartigen Versuch jetzt zu unternehmen, komme jedoch einer Kamikaze-Bewegung gleich.  

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 22.09 2013, 02:04
@Helmut, welcher Plagiator kann serioes Politik gestalten. Schau mal nach DE wie viele erwischte Plagiatoren noch in Entscheidungen im Parlament eingebunden sind. Ponta soll abtreten das waere wuerdevoll.
Manfred, 21.09 2013, 22:45
Helmut!Erinnerst Du Dich an verschiedene Warnungen von ADZ-Lesern vor der Wahl,als Du täglich für die USL(und die nationalen Minderheiten)Wahlpropaganda gemacht hast?Du hast uns dafür kritisiert.Was ist von all den utopischen Hoffnungen geblieben?
Helmut, 21.09 2013, 22:27
Es wäre im Interesse des Landes ,wenn sich diese Koalition rasch auflösen würde.Auf Grund des bisherigen Verhaltens der PNL und der Minipartei PC innerhalb der Koalition, wäre die PSD gut beraten neue Wege zu beschreiten.Das Volk setzte in die USL große Hoffnungen,jedoch wurden diese auf Grund persönlicher Befindlichkeiten und Machtgelüsten von Spitzenfunktionären leider nicht erfüllt.Herr Ponta ,als Regierungschef ,soll jetzt konsequent die wichtigen Probleme des Landes in Angriff nehmen und falls sich PNL und PC verweigern diese Koalition verlassen und neue Bündnispartner suchen,welche ein Interesse daran haben das Land in die richtige Richtung zu bewegen,damit endlich die Mehrheit der Bevölkerung ein wirtschaftlich und sozial besseres Leben führen kann.
Manfred, 21.09 2013, 08:39
Die Koalition klappt,Herr Johannis???Was hat denn die Bevölkerung seit der Wahl Positives zu spüren bekommen?Ihre Fehleinschätzungen werden immer grandioser!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*