Brüssel prüft Eilverordnung über Grünenergie

Dienstag, 18. Juni 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die EU-Kommission nimmt die Anfang des Monats erlassene Eilverordnung der Regierung bezüglich der Begrenzung von Grünstromzertifikaten und damit der Förderung von Herstellern erneuerbarer Energien unter die Lupe: Die Generaldirektion „Wettbewerb“ hat nach Angaben des heimischen Verbands für Photovoltaik-Industrie (RPIA) eine Untersuchung eingeleitet, nachdem letzterer sich in einem Protestschreiben an Brüssel gewendet hatte.

In seinem Schreiben beanstandete der Verband den „unklaren“ Wortlaut der Normativakte, die anhand einer Vielzahl von „Ausnahmen, Verboten, konfusen und sogar rückwirkenden Verfügungen wettbewerbsverzerrend“ sei und den Grünstromsektor in Rumänien völlig blockiere.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 18.06 2013, 20:43
Selten genug,das die EU-Kommission was sinnvolles macht!Dieses Mal hat sie meine Unterstützung.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*