Brüssel stoppt Zahlungen von einer Milliarde Euro

Freitag, 08. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Wegen des Verdachts auf Missbrauch von EU-Geldern und weiteren Unregelmäßigkeiten hat die EU-Kommission geplante Zahlungen über eine Milliarde Euro für rumänische Projekte vorerst ausgesetzt. Der Nachrichtenagentur Associated Press sagte Premier Victor Ponta am Donnerstag, es gebe ein Problem mit der EU-Finanzierung; die Projekte würden zudem gestoppt, sobald sie ins Visier des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF) geraten. Ponta zufolge richten sich die OLAF-Vorwürfe gegen Projekte für Humanressourcen, Wasserversorgung und gegen das hauptstädtische U-Bahn-Projekt in Höhe von 400 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 11.05 2015, 09:26
@Sraffa - diesen Beitrage finden sie unter "IRES-Umfrage: Rumänen fürchten Armut und Krieg" vom 9. Mai 2015!
Sraffa, 11.05 2015, 02:42
@Hanns : Wo ist denn der angebliche Beitrag von Helmut ?
Hanns, 09.05 2015, 17:01
Gaunereien wo man hinsieht - hier oder weiter oben die beiden Fälle in Jassy! Aber unser Freund Helmut spricht von "übertriebenen Selbstbeschmutzungen" im ersten Beitrag. Aber zu all den Gaunereien hier fehlt Helmut der Mut sich zu äußern. Es ist sehr schade wenn man die Dinge nicht wirklich so sehen will (oder kann) wie sie wirklich sind!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*