Brukenthalmuseum bei Nacht

Veranstalter weisen auf die notwendige Restaurierung hin

Dienstag, 19. Mai 2015

.600 Hermannstädter und Touristen besuchten am Samstagabend das Brukenthalmuseum.
Foto: Brukenthalmuseum

Hermannstadt – Dem internationalen Tag der Museen schloss sich vergangenen Samstag auch das Hermannstädter Brukenthalpalais am Großen Ring/Piaţa Mare an. Rund 3600 Hermannstädter und in- sowie ausländische Besucher haben das Museum zwischen 15 und 23 Uhr betreten.

Die Veranstaltung stand dabei unter dem Motto „Die letzte Nacht im Brukenthalpalais“ und war Teil der Kampagne „Weißer Palast – Dunkle Geschichte“ zur Bewusstmachung der Notwendigkeit der Restaurierungsmaßnahmen am historischen Baudenkmal. Die Petition der Kampagne unterzeichneten am Samstag rund 2000 Besucher.

Im Brukenthalpalais begrüßten die als Baron Samuel von Brukenthal und seine Gattin verkleideten Vertreter des Museums. Dem Publikum wurde dann die Möglichkeit geboten, den seit mehr als 50 Jahren geschlossenen orientalischen Salon im Nordflügel des Brukenthalpalais zu besichtigen. Das Programm umfasste desgleichen den Besuch der von Schülern der Hermannstädter Kunstschule erstellten Plakate-Ausstellung sowie der Fotografie-Ausstellung im Rahmen der Werbekampagne, mit Bildern von Alexandru Olănescu, Gabriela Cuzepan und Adrian Luca, im ersten Innenhof des Palais.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*