Brukenthalschüler in Berlin

Montag, 21. September 2015

gh. Hermannstadt - Der Brukenthalschüler Alexandru Badea hat in Begleitung der Deutschlehrerin Inge Sommer Rumänien beim Finale des internationalen Lese-und Diskutierwettbewerbs „Lesefüchse International“ in Berlin vertreten. Nachdem Alexandru Badea als Schüler der 10. Klasse (Fachrichtung Naturwissenschaften) den ersten Platz in Rumänien belegte, konnte er mit weiteren 12 Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren aus insgesamt zehn Ländern Mittel- und Osteuropas in der zweiten Septemberwoche im Haus der Berliner Festspiele als junger Literaturkritiker auftreten. Im Rahmen des jährlich von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und dem Auswärtigen Amt ausgerichteten Wettbewerbs lesen nämlich Schüler vier aktuelle deutsche Jugendbücher und erarbeiten die darin behandelten Themen: von Integration über Liebe und Freundschaft bis hin zu Inklusion. Auf der Bühne stellen sie ihre Favoriten vor und üben in einer moderierten Diskussion literarische Kritik. Schirmherr der Veranstaltung war Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. In seinem Grußwort hob er die Bedeutung des Wettbewerbs als „Türöffner in fremde Welten“ hervor: „Bücher in einer fremden Sprache zu lesen und sich darüber auszutauschen, öffnet Tore zu neuen Welten. Diese Welten zu verstehen und sich mit Fremden über Sprachgrenzen hinweg auszutauschen bedeutet, sich in ihre Denkweise, ihre Gefühlswelt und ihre Kultur hineinzuversetzen.“ Steinmeier ermunterte die Schüler, den Austausch fortzuführen: „Hört einander zu und lasst euch voneinander inspirieren!“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*