Buchmesse – Gespräch über rumäniendeutsche Literatur

Mittwoch, 29. Mai 2013

Bukarest (ADZ)  - Am Donnerstag, dem 30. Mai, findet am Bookfest eine Podiumsdiskussion zur deutschen Literatur in Rumänien statt.Veranlasst wurde dieser in Kooperation mit dem Goethe Institut Bukarest, dem Verlag Curtea Veche und dem Institut für donauschwäbische Geschichte aus Tübingen veranstaltete Rundtisch von der Anthologie „Deutsche Erzähler aus Rumänien“, die Ende des letzten Jahres in zwei Bänden und zwei Sprachen (in Deutsch und in rumänischer Übersetzung) erschienen ist.  Diskutiert soll unter anderem die Kulturpolitik in Rumänien bis 1989, die Sonderstellung der rumäniendeutschen Literatur im Kontext der anderen deutschsprachigen Minderheitenliteraturen aus Südosteuropa, die aktuelle Verlagslandschaft aus Rumänien und der Bundesrepublik im Hinblick auf diese Literatur sowie ihre Betrachtung im Umfeld der deutschsprachigen Migrantenliteratur.  An der Diskussion werden Franz Hodjak, Alexandru Şahighian, Romulus Rusan, der das Vorwort der Anthologie verfasst hat, Doina Jela von Curtea Veche und Olivia Spiridon als Herausgeberin der Anthologie teilnehmen. Die Podiumsdiskussion findet am 30. Mai um 17 Uhr statt (Romexpo, Bühne C4/C5).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*