Buchpräsentationen historischer Werke

Siebenbürgen und das Burzenland im Spiegel geschichtlicher Quellen

Donnerstag, 03. März 2016

Bukarest - Noch am selben Tag der Hermannstädter Lesung, am 7. März, geht die Lesereise der siebenbürgischen Wissenschaftler Dr. Dr. Gerald Volkmer mit seinem Band „Siebenbürgen zwischen Habsburgermonarchie und Osmanischem Reich. Völkerrechtliche Stellung und Völkerrechtspraxis eines ostmitteleuropäischen Fürstentums 1541-1699“ sowie Thomas Şindilariu, Bernhard Heigl und Petra Rezac mit ihrem „Archivführer zur Geschichte der Deutschen in Kronstadt und dem Burzenland. Wegweiser durch die Bestände des Staatsarchivs Kronstadt/Braşov und des Archivs der Honterusgemeinde unter besonderer Berücksichtigung der Handschriften“, beide bei De Gryter erschienen, weiter nach Klausenburg/Cluj-Napoca, wo sie ihre Werke um 17 Uhr in der Biblioteca Austria Cluj, Str. Horea Nr. 7, vorstellen werden. In Klausenburg werden sie zusätzlich die kürzlich herausgekommene Faksimileausgabe der „Rudimenta Cosmographica.

Grundzüge der Weltbeschreibung“ (ADZ 26. November 2015) des Johannes Honterus samt Übertragungen ins Deutsche, Rumänische und Ungarische mit in ihr Programm aufnehmen. Eine weitere Station ist Kronstadt/Braşov, am 8. März, ebenfalls um 17 Uhr, im Festsaal des Demokratischen Forums der Deutschen, Str. Baiulescu Nr. 2. Diese Veranstaltung, wie auch die in Hermannstadt wird auf Deutsch abgehalten, dafür entfällt hier die erneute Präsentation der „Cosmographica“. Den Abschluss dieser zeitlich komprimierten Lese-reise bildet Bukarest, wo am 9. März, um 11 Uhr, im rumänischen Nationalarchiv, Bd. Regina Elisabeta Nr. 49, alle drei Bücher zur Vorstellung kommen. Hier wie in Klausenburg wird die Veranstaltung in rumänischer Sprache gehalten. Die Autoren sind bei allen Lesungen anwesend.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*