Bürgermeister Radu Mazăre legt Amt nieder

Dienstag, 26. Mai 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Der Bürgermeister von Konstanza, Radu Maz²re (PSD), der laut Urteil des Obersten Gerichts Hausarrest hat, ist von seinem Amt zurückgetreten. Das ist durch ein handschriftliches Schreiben geschehen, das an den Kommunalrat, das Bürgermeisteramt von Konstanza und den Präfekten gerichtet ist. Er bedankt sich bei allen, die ihn für 15 aufeinanderfolgende Jahre zum Bürgermeister gewählt haben, er hätte nur das Wohl der Stadt gewollt. Er könne jedoch die Ungerechtigkeiten, denen er in letzter Zeit ausgesetzt war, nicht mehr ertragen. Radu Mazăre wird beschuldigt, dass er neun Millionen Euro Schmiergeld von Firmen empfangen hat, denen er verschiedene Genehmigungen erteilte. Das Amt in Konstanza hat ein Stellvertreter übernommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 26.05 2015, 19:50
Mein Verdacht,Hanns:Weil die Parteien mit Anteilen der illegalen Gelder der Bürgermeister,Landräte etc ihren schmutzigen Wahlkampf finanzieren...nicht nur die PSD.Dieser Kreislauf von Korruption/Manipulation/Amtsmissbrauch muß gestoppt werden,sonst bleibt RO auf "dritte Weltniveau".
Hanns, 26.05 2015, 13:50
Es sollte lauten "Warum ist das nicht geschehen?"
Hanns, 26.05 2015, 13:49
Eigentlich hätte Mazare bereits von seiner Partei gefeuert werden müssen. Warum ist gas nicht geschehen?
Helmut, 26.05 2015, 12:10
Sein Rücktritt ist eine äußerst begrüssenwert.Hätte schon früher erfolgen sollen.Wenn er wirklich Ungerechtigkeiten ausgesetzt ist/war,soll er dies beweisen.Unbestritten hat Mazare, mit seinem Team, eine sehr gute Arbeit für die Stadt geleistet.Trotz mancher Eskapaden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*