Bürgermeister von Deutsch-Saska auf Bewährung verurteilt

Mittwoch, 13. Februar 2019

http://www.sascamontana.ro/

Orawitza/Deutsch-Saska – Ion Poplicean, der Bürgermeister von Deutsch-Saska/Sasca Montană, wurde vom Temeswarer Berufungsgericht zu sechs Monaten auf Bewährung und zur Verrichtung von 45 Tagen freiwilliger Arbeit, entweder im Rathaus, das er zu führen hat, oder in jenem der unfernen Gemeinde Ciuchici verurteilt. Der freiwillige Arbeitsdienst muss innerhalb der Bewährungsfrist verrichtet werden. Urteilsgrund ist „willkürliches Verhalten”. Eigentlich war 2015, während einer Tagung des Gemeinderats, zwischen ihm und einem Bürger der Gemeinde eine Schlägerei losgebrochen, die der Bürgermeister angezettelt hatte.
Vor Gericht gestellt wurde Poplicean bereits im Winter 2017. Der Gemeindebürger, der an der Tagung des Gemeinderats teilgenommen hatte und das Missfallen des Bürgermeisters durch eine kritische Bemerkung erregte, wurde von Poplicean tätlich angegriffen, worauf es im Gemeinderat zu Tätlichkeiten (Zeugen sagten: „Fausthiebe und Fußtritte”) und zu einem allgemeinen Handgemenge kam, als dessen Folge der Bürger (der zurückgeschlagen und vor allem mit unflätigen Flüchen die Atmosphäre weiter angeheizt hatte – sagten die Zeugen) eine sechstägige Krankenhausbehandlung durchmachen musste.
An die Polizei wandten sich beide Kampfhähne und beklagten sich gegenseitig, jeder aus der Position eines Opfers. Der Fall kam vors Gericht im benachbarten Orawitza, das Poplicean zu vier Monaten auf Bewährung verurteilte. Das Neuaufrollen des Falls vor dem Temeswarer Berufungsgericht erbrachte obiges Urteil, das endgültig ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*