Bürgermeister von Piatra Neamţ im Interessenkonflikt

Freitag, 30. Mai 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Bürgermeister von Piatra Neamţ, Gheorghe Ştefan (PDL), wurde Mittwoch von der Antikorruptionsbehörde DNA unter Gerichtsauflagen gestellt: Er darf das Land ohne Erlaubnis der Staatsanwaltschaft nicht verlassen und muss sich, sooft er gerufen wird, bei DNA einstellen. Dem Politiker wird vorgeworfen, dass er durch Mittelsmänner eine eigene Baufirma, SC Strong Montaj SA, betrieben habe, was mit dem Amt eines Bürgermeisters unvereinbar ist. Diese Firma habe in der Zeitspanne 2010 – 2012 in drei Gemeinden des Kreises Arbeiten durchgeführt, die vom Staatshaushalt bezahlt wurden. Gheorghe Ştefan habe seinen Einfluss geltend gemacht, damit diesen Gemeinden vom Kreisrat die notwendigen Summen zugeteilt wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 30.05 2014, 23:17
Man glaubt´s kaum. Aber in der Historie gab es auch in meinem deutschen Heimatstädtchen einen Bürgermeister, der sich zusammen mit seinem Sohn, der Kosterabt war, ähnlich bereichert hatte ... Er wurde dann letztlich gehängt - immerhin geschah dies vor einigen Jahrhunderten.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*