Bürgermeister will Nahverkehr auf Vordermann bringen

Samstag, 19. November 2016

rn. Temeswar - Der Temeswarer Nahverkehr lässt viel zu wünschen übrig. Das behaupten viele Bürger, die die öffentlichen Verkehrsmittel des Nahverkehrsbetriebs RATT benutzen. Die Unzufriedenheiten haben sich gehäuft und sind bis zu den Ohren von Bürgermeister Nicolae Robu gedrungen, der nun für Ordnung sorgen möchte. Vor Kurzem kündigte er im Sozialnetzwerk Facebook an, dass er gewisse Maßnahmen treffen werde, um den öffentlichen Personennahverkehr auf Vordermann zu bringen.  

Diesbezüglich habe er bereits den RATT-Direktor Ioan Goia aufgefordert, ab vergangenem Montag zu den Hochverkehrszeiten zusätzliche Verkehrsmittel einzuführen und ihm jeden Morgen die Grafiken zu schicken, nach denen Busse, Trolleybusse und Straßenbahnen einen Tag zuvor in Temeswar gefahren sind. Zudem wendete sich der Bürgermeister an die Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel, mit der Bitte, ihm als Privatnachricht auf Facebook Probleme zu melden bzw. Fotos davon zu schicken, wie es in diesen Verkehrsmitteln zu den Hauptverkehrszeiten aussieht.  

Viele Bürger klagen darüber, dass gerade am frühen Morgen und zwischen 17 und 19 Uhr auf einigen Linien kleinere Busse fahren – obwohl das gerade umgekehrt der Fall sein sollte. Die größte Unzufriedenheit ist aber die fehlende Pünktlichkeit der Nahverkehrsmittel. An den Haltestellen sind zwar elektronische Tafeln mit den Ankunfts- und Abfahrtszeiten angebracht, jedoch werden diese nur selten eingehalten.  Zu den Hauptverkehrszeiten bilden sich Staus in Temeswar. Wenn dann noch eine Straßenbahn kaputt geht, wie das jüngst der Fall in der Innenstadt gewesen ist, kann es lange dauern, bis der Verkehr wieder fließt.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*