Bürgermeisteramt baut Labor für Strahlentherapie

Freitag, 05. Januar 2018

ao. Temeswar - Das Temeswarer Bürgermeisteramt wird in diesem Jahr einen neuen Gebäudeflügel für das Radiotherapielabor des städtischen Krankenhauses bauen. Das Bürgermeisteramt hat bereits die Machbarkeitsstudie dafür in die Wege geleitet, nachdem die Leitung des Krankenhauses dies beantragt hat. Grund dafür ist die bestehende veraltete Ausstattung, die große Unterhaltskosten generiert. Die Bestrahlungsbehandlung wird hier mit einem Gerät aus dem Jahr 2001 durchgeführt, wobei die Patienten lange warten müssen.

2007 wurde beim Temeswarer städtischen Krankenhaus das Hochenergetische Strahlentherapie-Zentrum in der Gheorghe-Dima-Straße eingeweiht. Das Zentrum wurde mit umgerechnete 15 Millionen Dollar eingerichtet und kann insgesamt 120 Patienten an einem Tag behandeln. In fünf benachbarten Verwaltungskreisen der Region gibt es über 30.000 Krebskranke - etwa 20.000 davon benötigen eine Strahlentherapie, andere müssen eine Chemotherapie erhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*