Bürgermeisteramt Deva entlässt mehr als 100 Angestellte

Stellenabbau durch Steuerreform, geringere Einnahmen

Samstag, 03. März 2018

Bukarest (ADZ) - Über 100 Stellen wird das Bürgermeisteramt der Stadt Deva in diesem Monat streichen. Der Stellenabbau ist durch geringere Einnahmen des Kommunalhaushaltes bedingt, die auf die am 1. Januar in Kraft getretene Steuerreform der PSD-Regierung zurückzuführen seien, sagte der Bürgermeister von Deva, Florin Oancea. Der Stadtrat habe bereits das neue Organigramm gebilligt, man werde demnächst den betroffenen Beamten und sonstigen Angestellten die Entlassungsurkunden aushändigen. Allein bei der dem Rathaus untergeordneten Lokalpolizei werden 42 Stellen gestrichen, darunter jene des stellvertretenden Direktors und des Exekutivleiters. Man habe sich dafür entschieden, vor allem auf leitendes Personal zu verzichten. Einige Verwaltungsposten werden ebenfalls abgebaut, hieß es.

Ab dem 1. März besteht das Organigramm des Bürgermeisteramtes Deva aus 318 Stellen: öffentliche Würdenträger sind der Bürgermeister und seine beiden Vizes, sie werden von 271 Beamten und 44 Angestellten unterstützt. 2017 lagen die Einnahmen der Stadt Deva bei knapp 86 Millionen Lei. Mehr als ein Drittel der Summe wurde für Gehälter ausgegeben, etwa 12 Millionen Lei standen für Investitionen zur Verfügung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*