Bürgermeisteroffensive der PSD-Frauen

Schon drei Kandidaturen im Banater Bergland angemeldet

Mittwoch, 13. Januar 2016

Reschitza – Im Falle Ferdinandsberg/Oţelu Roşu machte der amtierende Bürgermeister Luca Mălăescu seit Monaten allen plakativ klar, dass er für ein weiteres (zweites) Mandat nicht mehr zur Verfügung stehe. Jüngst kam nun heraus, warum eigentlich: seine Frau Maria Mălăescu wird kandidieren. Sie nahm die erste Hürde dazu, die parteiinterne Umfrage, und muss nur noch die Bürgerumfrage bestehen, um offiziell als PSD-Kandidatin für den Spitzenposten im Rathaus zu gelten. Das bestätigte auch der PSD-Kreischef von Karasch-Severin, der Abgeordnete Ion Mocioalcă.

Ihre Gegenkandidatin von der PNL, Magda Lungu, verfügt - zum Unterschied von Maria Mălăescu, die noch nie öffentliche Leitungs- oder Parteiposten wahrgenommen hat, aber als Geschäftsfrau angepriesen wird – als ehemalige Bürgermeisterstellvertreterin über vier Jahre Erfahrung in der Stadtführung. Auch wenn sie von ihrem damaligen Chef, Iancu Simion-Simi, der heute eine Freiheitsstrafe wegen Amtsmissbrauch und Mogelei mit EU-Subventionen absitzt („APIA-Skandal“), außer Arroganz, Selbstherrlichkeit und Gesetzesbruch nicht viel hatte „lernen“ können.

Seit bekannt ist, dass Mirel-Patriciu Pascu (PSD), der 2012 nach zwei Mandaten abgewählte Ex-Bürgermeister von Bokschan/Bocşa, wegen einer Verurteilung auf Bewährung im kommenden Frühsommer nicht mehr zur Wahl antreten kann, wird plötzlich dessen Frau, Ana Pascu, in Bokschan ins Gespräch gebracht. Sie soll für die PSD gegen den amtierenden Bürgermeister, Eugen Cismăneanţu (PNL), antreten, denselben, der bei den Kommunalwahlen 2012 ihren Ehemann ziemlich glatt in die Schranken gewiesen hat. Ana Pascu ist bisher öffentlich ebenfalls kaum in Erscheinung getreten.  Die Mutter zweier Töchter war bloß aufgefallen, als sie auf Empfehlung ihres Ehemanns und damaligen Bokschaner Bürgermeisters nach der Auflösung des Bokschaner Krankenhauses das danach darin untergebrachte Pflegeheim als Direktorin übernahm. Was ihrem Ehemann den Vorwurf der Integritätsagentur ANI einbrachte, im Interessenskonflikt zu stehen. Das hat das Gericht später durch die Verurteilung auf Bewährung Mirel-Patriciu Pascus bestätigt.

Die Gerüchteküche rund um die PSD weiß auch zu berichten, dass Romulus Damian, der im dritten Mandat Bürgermeister in der reichen Gemeinde Teregova ist, ebenfalls daran denkt, nun auch seine Frau ein bisschen ans Ruder zu bugsieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*