Bukarester Haushalt: 1,1 Milliarden Euro vorgesehen

Auch Geld für Konsolidierung von Gebäuden

Freitag, 07. April 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Kommunalrat von Bukarest hat Mittwoch den Haushalt der Hauptstadt für 2017 angenommen, mit 30 Stimmen dafür und 17 dagegen. Gerechnet wird mit Einnahmen von 1,1 Milliarden Euro, dadurch können die Ausgaben gedeckt und Investitionen vorgenommen werden. Oberbürgermeisterin Gabriela Firea hat u. a. darauf hingewiesen, dass für die Festigung von erdbebengefährdeten Gebäuden 6 Millionen Euro bereitgestellt werden. Von starkem Interesse sind die Investitionen in die Infrastruktur, die Verbesserung der Verkehrsbedingungen, die Schaffung von Parkmöglichkeiten. Als Subvention für das Transportunternehmen RATB sind 121 Millionen Euro vorgesehen, hinzu kommen die Summen für Investitionen und für den Ankauf von 400 Autobussen, 100 Trolleybussen und 100 Straßenbahnen. Ein interessantes Kapitel stellen die 27 Millionen Euro dar, die in die Parks investiert werden, darunter die Generalreparatur der Ufer des Herăstrău-Parks und die Überholung der Brücke im Jugendpark.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*