Bukarester Ortsverbände der PNL enthauptet

Hartnäckigen Kritikern droht der Rausschmiss

Freitag, 10. Juni 2016

Bukarest (ADZ) - Die Chefs der sechs Bukarester PNL-Verbände sind am Mittwoch nach stetigem Druck der Parteispitze zurückgetreten, ihre Nachfolger sollen in spätestens zwei Wochen feststehen. Als aussichtsreichster Anwärter auf das bis jüngst von Cătălin Predoiu gehaltene Amt des Chefs der PNL Bukarest gelten die Abgeordnete Adriana Săftoiu, der Europaabgeordnete Cristian Buşoi und der einflussreiche Senator Teodor Atanasiu. Nach einer bis in die späten Abendstunden dauernden Sitzung des Leitungsbüro blieben die sechs Filialleiter allerdings die einzigen, die Konsequenzen aus dem Wahldebakel der PNL in Bukarest zogen. Ihre Forderung nach einem zeitgleichen Rücktritt von PNL-Generalsekretär Ilie Bolojan als zuständiger Wahlkampf-Koordinator stieß im Leitungsbüro auf kein Verständnis. Bolojan selbst lehnte unter Verweis auf seinen eigenen, haushohen Wahlsieg in Großwardein einen Rücktritt ab und ließ sich prompt per Vertrauensabstimmung den Rücken stärken.
Auch den parteiinternen Kritikern soll es schon bald an den Kragen gehen: Auf seiner nächsten Sitzung will das Leitungsbüro nämlich über den Parteiausschluss des früheren Botschafters Theodor Paleologu sowie des Senators Cristian Bodea abstimmen. Letzterer hatte die Zustände in der PDL als „Diktatur“ bezeichnet, während ersterer die Wahlkampfbeschlüsse der PNL-Spitze wiederholt kritisiert hatte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*