Bulgarien plant Autobahn Rumänien-Istanbul

Freitag, 11. Mai 2012

Buakrest (ADZ) - Mit einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft will die bulgarische Ministerin für lokale Entwicklung, Lilyana Pavlova, um Investoren für eine Autobahn quer durch das Land werben. Geldgeber aus China, Katar und dem Oman hätten bereits Interesse signalisiert, berichtet die bulgarische Nachrichtenagentur Novinite. Geplant ist eine 300 Kilometer lange Autobahn, die Ruse über Veliko Tarnovo und Svilengrad mit Istanbul verbindet. Auf türkischer Seite bestehe bereits eine Autobahn, die vom kleinen südbulgarischen Ort Kapitan Andreevo bis nach Istanbul reicht. Das Teilstück in Bulgarien soll den Bosporus besser an den Donauraum anschließen. Die Ministerin veranschlagt ein Jahr zur Vorbereitungszeit, sechs Monate für die Ausschreibung und nochmal zwei Jahre für den Bau. Dass die Autobahn im Landesinneren und nicht an der Küste geplant ist, begründet die sie damit, dass die Hafenstädte Varna und Burgas nicht übermäßig verkehrsbelastet sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*