Bund der Freundschaft gepflegt

„Kinder malen ihre Heimat“-Preisverleihung

Mittwoch, 30. Mai 2018

Die slowenisch-deutsche Gastgeberin, Veronika Haring (l.) begrüßt den Delegationsleiter aus dem Banater Bergland, E.J. Țigla und die Geschäftsführerin des Europahauses Neumarkt/Steiermark, Christa Hofmeister
Foto: DFBB

Es war ein von Freundschaft und von einer Atmosphäre der Zusammenarbeit geprägter Abend: Am Pfingstmontag, dem 21. Mai 2018, fand beim Sitz des Vereins deutschsprachiger Frauen „Brücken” in Marburg an der Drau/Maribor, Slowenien, eine Begegnung der Untersteirer aus Slowenien mit einer Abordnung des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza” statt. Anlass dazu war die Vernissage der Wanderausstellung „Kinder malen ihre Heimat“, XIV. Auflage in Marburg.

In deren Rahmen wurden die beiden Kinder Maj Draganic und Lena Jovic von Seiten des Kulturvereins Deutschsprachiger Frauen „Brücken“ aus Marburg an der Drau mit je einem Sonderpreis bedacht. Übrigens: die Untersteirer beteiligen sich seit 2010 an diesem alle zwei Jahre in Reschitza organisierten internationalen Wettbewerb.

Der Kultur- und Begegnungsabend begann mit einem kurzen Programm in deutscher Sprache, dargeboten von Kindern, die im Marburger Verein die Sprachwerkstätte besuchen und endete mit einer literarischen Lesung, ebenfalls in deutscher Sprache, mit den Schriftstellern Ana Marija Pušnik, Ivana Hauser, Bruno Fras und Ivan Korponai.

Anwesend waren Teilnehmer aus vier Ländern: Slowenien, Rumänien, Österreich und Deutschland. Unter ihren befand sich Peter Lange, Sekretär der Bundesdeutschen Botschaft in Laibach/Ljubljana, und Walter Rauch, Abgeordneter zum Nationalrat des Österreichischen Parlaments in Wien, die je ein kurzes Grußwort sprachen.

Die Veranstaltung gab auch den Anlass, dass der DFBB-Vorsitzende je eine Gedenkmedaille „Alexander Tietz, 2018 - 120. Geburtstag und 40. Todestag“ an Veronika Haring (Untersteiermark, Slowenien) und an Christa Hofmeister und Günter Maier (beide Steiermark, Österreich) überreichte, dies für besondere Verdienste um grenzüberschreitende Kultur- und Begegnungsarbeit zwischen der Untersteiermark und der Steiermark einerseits und dem Banater Bergland andererseits. Das Mitglied des Reschitzaer Künstlerkreises „Deutsche Kunst Reschitza“, Viorica Ana Farkas, beschenkte die beiden Damen mit von ihr signierten Malereien, während das Duo Gassenheimer aus der Hauptstadt des Banater Berglands musikalisch alles umrahmte.

Der gesamte Abend stand im Zeichen der Verbundenheit zweier deutscher Volksgruppen, die außerhalb ihrer muttersprachlichen Länder leben, welche die Bande der Freundschaft aufrechterhalten, auch wenn sie fast tausend Kilometer trennen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*