Busunfall nahe der Schulerau

Dienstag, 20. Mai 2014

Kronstadt – Fünf SMURD-Rettungswagen und fünf weitere Wagen des Kronstädter ärztlichen Rettungsdienstes waren Sonntagvormittag auf der DN 1E zwischen der Schulerau/Poiana Braşov und Rosenau/Râşnov erforderlich, um den 24 Fahrgästen eines Kronstädter Reisebusses und dem Busfahrer erste ärztliche Hilfe zu gewähren. Einer von ihnen musste mit dem Hubschrauber von einem Sportplatz bei Rosenau nach Neumarkt/Tg. Mureş geflogen werden. Die anderen wurden zum Kreiskrankenhaus Kronstadt gebracht, die Hälfte von ihnen benötigte zusätzliche ärztliche Behandlung aber keiner schwebt in Lebensgefahr. Zum Unfall kam es, als der Reisebus mit den belgischen Touristen im Alter zwischen 45 und 70 Jahren von der Schulerau nach Rosenau fuhr und bei einer Kurve rechts von der Fahrbahn abkam. Er fuhr rund 10-15 m die steile Böschung herab, ohne jedoch umzukippen. Als Unfallursache könnte ein Versagen des Bremssystems gelten. Nach dem Unfall blieb der Verkehr zwischen Rosenau und der Schulerau rund zwei Stunden gesperrt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*