C. V. Tudor kommt Großrumänien-Partei abhanden

Dienstag, 18. Juni 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Vertreter von 24 Filialen der Großrumänien-Partei (PRM) haben sich am Wochenende in Bukarest versammelt und den Vorsitzenden der Partei, Corneliu Vadim Tudor, abgesetzt. Die treibenden Kräfte dieser Aktion waren der ehemalige PRM-Parlamentarier Ioan Bâldea und der ehemalige Securitate-Oberst Dumitru Badea (Neamţ). Ein Parteitag solle einberufen werden, auf dem man eine neue Leitung wählen will. Vadim wetterte dagegen beim Parteisitz: „Die Leute können von mir aus die Königin von England absetzen und an ihre Stelle König Cioabă tun.“ Der Titel PRM sei beim Patentamt (OSIM) auf seinen Namen eingetragen, also gehöre die Partei ihm und er werde sich ans Gericht wenden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*