Călin Peter Netzer beim Filmfestival in Sarajevo

Donnerstag, 13. August 2015

Die 21. Ausgabe des Filmfestivals in Sarajevo findet zwischen dem 14. und 22. August statt. Der rumänische Regisseur Călin Peter Netzer hat den Vorsitz der Jury für die Spielfilm-Sektion. Im Mittelpunkt des Filmfestivals stehen Produktionen aus Mittel- und Osteuropa. Im Rahmen des Festivals in Sarajevo wird die rumänische Doku „Toto und seine Schwestern“ (2014, Regie: Alexander Nanau) gezeigt, eine Produktion, die mehr als zehn internationale Preise erhielt. Dem Publikum vorgestellt wird auch „Aferim!“ (2015, Regie: Radu Jude) und anschließend werden auch ein paar Kurzfilme desselben Regisseurs ausgestrahlt, darunter „Lampa cu căciulă“ (2006), „Alexandra“ (2006), „O umbră de nor“ (2013). Gezeigt wird auch „Un etaj mai jos“ (2015, Regie: Radu Muntean), der heuer auf dem Cannes-Festival Weltpremiere feierte.

Weitere Filme, die aufgeführt werden, sind u.a. „Comoara“ (2015, Regie: Corneliu Porumboiu),  „Chuck Norris vs Communism“ (Regie:  Ilinca Călugăreanu, 2015), „Acasă la tata“ (2014, Regie: Andrei Cohn), „Ramona“ (2015, Regie: Andrei Creţulescu), „O faptă bună“ (2015, Regie:  Andrei Gruzsniczki). Weitere Informationen zum Festival sind unter www.sff.ba abrufbar. (ai)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*