Canzonetta im Rahmen der Musica Barcensis

Kinder- und Jugendensemble der Honterusgemeinde mit breit gefächertem Repertoire

Freitag, 14. August 2015

Auf dem Parlamentarischen Abend der Rumänischen Botschaft in Berlin am 23.9.2014 warb Canzonetta gemeinsam mit Peter Maffay und dem Vorsitzenden des Deutschen Wirtschaftsclubs Kronstadt, Werner Braun, für Kronstadt als Bildungsstandort.
Foto: Anne Kupke

Am Samstag, dem 29. August, tritt um 19 Uhr das Kinder- und Jugendensemble Canzonetta in der idyllisch gelegenen Martinsberger Kirche in Kronstadt auf. Unter der musikalischen Leitung von Inge Acker kommen Werke von Tielmann Susato, Orlando di Lasso, Johann Pachelbel, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Sergej Prokofjew, Rudolf Lassel, Johannes Matthias Michel und Gustav Gunsenheimer zur Aufführung. Gäste des Ensembles sind Petra und Michael Acker (Vokalsolo/E-Bass), Victor Stoica (Schlagzeug), Gabriel Bălaşa (Schlaginstrumente) und Andrei Zaharia (Klavierbegleitung). Der Eintritt ist frei.

Canzonetta, das Kinder- und Jugendensemble der Honterusgemeinde, besteht aus Schülern verschiedener Alterskategorien des „Johannes Honterus“ Lyzeums in Kronstadt. Als Organistin der Honterusgemeinde in Kronstadt mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Musik hat Ingeborg Acker 1981 einen Kinderchor gegründet. In den folgenden Jahren erklang der Chorgesang immer häufiger mit Instrumentalbegleitung, vornehmlich im Blockflöten-Quartett und mit Rhythmus-Instrumenten.

Später kamen zunehmend Stabspiele hinzu: Metallophone, Xylophone, Glockenspiele. Seit 1994 musizieren die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 bis 18 Jahren in der heutigen Zusammensetzung und seit 1999 führt das Ensemble den Namen Canzonetta. Sie alle erhalten eine angemessene musikalische Ausbildung in vielen außerschulischen Unterrichtsstunden an den Instrumenten, dazu gibt es Chor- und Ensembleproben. Das Repertoire der Gruppe ist breit gefächert, es reicht von Instrumental- und Chormusik aus dem Zeitalter von Renaissance, Barock oder Klassik über internationale Volksmusik bis hin zu Evergreens des 20. Jahrhunderts, in dem anhaltenden Versuch, den Kindern hohe Werte der Weltmusikliteratur näher zu bringen.

Canzonetta konzertierte bisher in vielen Ortschaften Rumäniens und unternahm Konzertreisen nach Österreich, Deutschland und in die Schweiz. Darüber hinaus kann das Ensemble auf mehrere CD-Aufnahmen und TV-Produktionen verweisen. Ein Event der besonderen Art war für die Mitglieder von Canzonetta die Live-Übertragung eines Konzerts im Studiosaal von Radio Neumarkt am 10. April 2014. Als sehr erfreuliche Motivationssteigerung für die Canzonetta-Kinder kam ein Preis aus weiter Ferne: die „Siebenbürgisch-sächsische Jugend“ und der Verein „Studium Transylvanicum“ haben die beachtliche Tätigkeit dieses Musikensembles mit dem von ihnen gestifteten „Jugendpreis 2011“ geehrt. Das Jahr 2012 brachte den jugendlichen Ensemblemitgliedern den 1. Preis bei dem auf Landesebene organisierten Wettbewerb „Art Braşov Estival“ (Abteilung Instrumentalensembles).

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Ensembles am 23. September 2014 innerhalb des Parlamentarischen Abends in der Rumänischen Botschaft zu Berlin, wobei Canzonetta die ganz besondere Ehre zuteil wurde, die Schulen mit deutscher Unterrichtssprache aus Rumänien erfolgreich vertreten zu dürfen. (ftz)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*