Carabulea und Sohn 30 Tage in Untersuchungshaft

Dienstag, 08. März 2016

Hermannstadt (ADZ) - Dem Antrag der Direktion zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität und des Terrorismus (DIICOT) zur 30-tägigen Untersuchungshaft des Hermannstädter Geschäftsmanns Ilie Carabulea sowie seines ältesten Sohnes Oprea hat das Hermannstädter Gericht am Samstag stattgegeben. Die beiden sowie weitere sechs Verdächtige sind erfasst in einer Strafakte, in der Carabulea d. Ä. der Bildung einer kriminellen Gruppe bezichtigt wird, der Amtsmissbrauch, Daten- und Urkundenfälschung, Veruntreuung, Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen wird. Der Beschluss kann vor dem Berufungsgericht in Alba Iulia angefochten werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*