Caragiale redivivus

Rauferei zwischen Wahlkämpfern in Ferdinandsberg

Samstag, 04. Juni 2016

Ferdinandsberg/Oţelu Roşu – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, dem vorletzten Wahlkampftag für die Kommunalwahlen am Sonntag, gab es im Stadtteil Mal von Ferdinandsberg eine Rauferei zwischen Wahlkämpfern der PNL-Kandidatin Magda Lungu und Parteigängern des amtierenden PSD-Bürgermeisters Luca Mălăescu, wobei zwei Personen verletzt ins Notfallkrankenhaus Karansebesch gebracht werden mussten und drei Personen zwecks Ermittlungen über Nacht in polizeilichen Gewahrsam genommen wurden. Als die Wahlkämpfer der PNL-Kandidatin ins Stadtviertel Mal kamen, das als Hochburg des PSD-Bürgermeisters und -Kandidaten Mălăescu gilt, wurde die PNL-Fahrzeugkolonne gestoppt und wurden mit Knüppeln und Eisenketten die Windschutz- und Heckscheiben der Pkws eingeschlagen. Man versuchte, die PNL-Parteigänger aus den Fahrzeugen zu zerren und schlug auf sie ein. Die Szenen, so wie sie von den Beteiligten beider Seiten der Polizei geschildert wurden, müssen wie zu Zeiten Caragiales angemutet haben. Der herbeigerufene Bürgermeister Luca Mălăescu beschwichtigte zwar und erklärte anschließend den Medien, dass nichts geschehen sei, was „aus dem Rahmen eines gewöhnlichen Wahlkampfs“ gefallen wäre, doch die Verletzten und drei demolierte Autos sprechen von etwas anderem.

Das Getümmel begann nach 23 Uhr, als Magda Lungu laut Aussagen des PSD-Lagers ins Stadtviertel Mal kam, um den hier Ansässigen einen Beitrag in einer Zentralzeitung zur Kenntnis zu bringen, in welchem von einer Untersuchung berichtet wird, die gegen die Frau des Bürgermeisters Mălăescu läuft, eine Unternehmerin. Das PNL-Lager spricht hingegen von „anderen Gründen“. Sie seien einfach angegriffen worden, mit Knüppeln, Eisenketten und Schlageisen, was auf eine Vorbereitung auf den Angriff hindeute. Das PSD-Lager hingegen behauptet: „Die sind bloß gekommen, um die Stimmung aufzuheizen, die Nervosität weiter zu erhöhen. Welcher gutgläubige Mensch mit gesundem Menschenverstand kommt schon und macht um Mitternacht Wahlkampf? Nicht umsonst wird da ständig von Bestechung im hiesigen Wahlkampf gesprochen. Die Lungu ist eine reiche Frau... Ob das so ist, mit der Bestechung, das müsste die Polizei klären. Außerdem hat die Lungu, beim Versuch, ihr Auto zu wenden, zwei andere Autos beschädigt.“ Die polizeilichen Untersuchungen dauern an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*