Causa Ghiţă: DNA-Chefin schaltet Behörden ein

Mittwoch, 11. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - DNA-Chefin Laura Kövesi hat am Montag bekannt gegeben, die Gerichtsinspektion des Hohen Magistraturrats sowie die Medienaufsichtsbehörde CNA wegen der wiederholten Verleumdungen des abgetauchten Ex-Abgeordneten Sebastian Ghiţă eingeschaltet zu haben.

Kövesi erklärte, dass das Justizsystem seit einigen Monaten unter „massivem Beschuss“ steht, die Urheber der Angriffe seien stets „Angeklagte, Verdächtige oder deren Unterstützer“. In der Causa Ghiţă sagte Kövesi, dass der ermittelnde Staatsanwalt inzwischen einen europäischen Haftbefehl gegen den flüchtigen PRU-Politiker beantragt hat. Dessen Sender „România TV“ strahlte am Abend indes eine weitere Episode kolportierter Aufzeichnungen aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 12.01 2017, 13:44
Fernsehsender wie Romania TV oder antenna 3,die täglich mit Lügengeschichten aufwarten,sollten abgemahnt werden können und im Wiederholungsfall die Lizenz verlieren.Was da getrieben wird,ist Mißbrauch der Pressefreiheit .Seine Meinung zu sagen,ist das Eine,bewußte Lügen sind etwas Anderes.
Georg, 11.01 2017, 14:27
Ghita, abgetaucht! Unschuldig? giftschlange! Ihr Kommentar gefälligst.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*