CFR Klausenburg baut Vorsprung aus

Erste Liga: Akute Abstiegsbedrohung für Hermannstadt

Mittwoch, 02. Mai 2012

Temeswar (ADZ) - Täglich Fußball, heißt es in der ersten rumänischen Liga. Kaum sind am Montag die letzten Spiele des 28. Spieltages verklungen, startete der Mai bereits mit drei Partien der 29. Runde. Weil sich CFR Klausenburg unter seinem seit zwei Wochen im Amt befindlichen Trainer Ioan Andone wieder gefangen zu haben scheint, konnten die „Eisenbahner“ ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen und zumindest drei Punkte werden bleiben, wenn alle Partien dieser Runde verklungen sind.

Bäume ausreißen ist etwas anderes und trotzdem zog CFR dem Verfolgerfeld auf momentane sechs Punkte (ein Spiel mehr) davon. Kurz nach der Pause machte der Grieche Kapetanos das einzige Tor der Partie gegen einen FC Kronstadt, der weiterhin noch nicht ganz frei von Abstiegssorgen ist. Nur drei Zähler trennen die Siebenbürger nämlich von einem Abstiegsplatz. Voinţa Hermannstadt hatte es ihrerseits selbst in der Hand, zumindest zeitweilig bis auf Platz 14 aufzurücken, verpasste jedoch diese Chance in einem Heimspiel gegen einen Spielpartner, der weder besonders stark ist, noch unter großem Zugzwang steht. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging Ceahlăul Piatra Neamţ vorerst mit 2:0 in Führung, die Platzherren fanden neun Minuten vor Spielende noch einmal Anschluss, aber es blieb letztendlich beim 1:2 aus Sicht der Hermannstädter. In Târgu Jiu konnte Petre Grigoraş seine sorglosen Eleven nicht ausreichend motivieren, um Sportul Studenţesc zu schlagen. Nach Wochen, in denen die Bukarester reihenweise Punkte ließen, holten sie nun im Kohlebecken ein 1:1, das trotzdem zu spät zu kommen scheint, auch von der zuletzt gezeigten Formschwäche der Mannschaft ausgehend.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*