CFR Klausenburg wieder Spitzenreiter

Dienstag, 06. Februar 2018

Die große Sensation im rumänischen Erstliga-Fußball ist ausgeblieben, CFR Klausenburg gewann ihr Heimspiel gegen Concordia Chijana erwartungsgemäß 2:0 und ist nach Abschluss des 23. Spieltages erneut Tabellenführer vor FCSB.

Zwei Tore durch Vinicius (26. Minute) und Mailat (59.) sowie ein Lattentreffer und ein durch Culio vergebener Strafstoß zeigten die haushohe Überlegenheit von CFR Klausenburg über Concordia Chiajna. Mit etwas Glück hätte seine Mannschaft ein Unentschieden herausschlagen können, hieß es trotzdem bei Concordia-Coach Ion Moldovan. In der ersten Halbzeit sei seine Mannschaft „zu ängstlich aufgetreten“, glaubte Moldovan den Grund für die Niederlage erkannt zu haben. Trotzdem gestand er, dass „CFR ihren augenblicklichen Tabellenplatz verdient“.

Es war zwar kein Paukenschlag und trotzdem war der Trainerwechsel in Temeswar die Schlagzeile der lokalen Gazetten. Ionuţ Popa, der im vergangenen Jahr das schier Unmögliche wahr gemacht hatte, 14 Minuspunkte aufzuholen und die Mannschaft vor dem Abstieg zu retten, muss nun gehen. „Wenn wir uns nicht auf eine Trennung geeinigt hätten, hätte ich meinen Rücktritt eingereicht“, so Popa am Montagnachmittag. Die Diskussionen um die Verpflichtung einer Sturmspitze hatten zuletzt die Fronten zwischen Popa und Vereinsleitung verhärtet. „Mal sagte man mir, dass man keinen Stürmer verpflichten möchte, ein andermal hieß es, es sei nicht das nötige Geld vorhanden“, wird Popa auf Mediafax zitiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*