CFR Klausenburg wieder Tabellenführer

Niederlagen für Bukarester Traditionsklubs

Montag, 20. November 2017

Die Bukarester Spitzenmannschaften FCSB und Dinamo haben am 18. Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga wichtige Punkte liegen gelassen und in den Chefetagen beider Vereine rumort es. Durch die Niederlage von FCSB in Jassy und dem Sieg von CFR Klausenburg bei Dinamo konnten die Nordsiebenbürger erneut an die Spitze der Wertung ziehen. CSU Craiova versucht nach einem 3:1 über das Kellerkind Juventus Bukarest weiterhin Anschluss an das Spitzenduo zu halten. Nach dem Auswärtssieg von Astra Giurgiu bei Concordia Chiajna hat Astra als 6. der Liga nun schon vier Punkte Vorsprung auf die Mannschaften auf den Play-Out–Plätzen.

Im Spiel zwischen der ehemaligen und derzeitigen Mannschaft von Trainer Vasile Miriuţă machte CFR Klausenburg bei Dinamo in der zweiten Halbzeit durch Tore von Omrani und Culio (Strafstoß) den Unterschied auf der Anzeigetafel. Nach einer torlosen ersten Halbzeit setzte Miriuţă auf mehr Angriffspower bei Dinamo und brachte Nemec für Rivaldinho. Das Sturmduo Nemec – Bokila konnte jedoch kaum Akzente setzen und im Mittelfeld fehlte ein zusätzlicher Mann. Er habe keine Spitzenmannschaft vorgefunden, als er den Trainerjob übernahm, sagte Miriuţă und ließ erkennen, dass sein Vorgänger, Cosmin Contra, eine schwache Mannschaft hinterlassen habe. „Mehr möchte ich nicht sagen, da man sonst vermutet, ich suche nach einem Alibi“, schloss Miriuţă. In den letzten zehn Runden hat Dinamo drei Unentschieden herausgeholt und vermochte allein die Abstiegskandidaten Gaz Metan Mediasch und Juventus Bukarest zu bezwingen.

FCSB Bukarest unterlag am 18. Spieltag bei Poli Jassy knapp 0:1, musste jedoch dadurch die Tabellenspitze abtreten. Auch in diesem Spiel kassierte die Mannschaft aus der Hauptstadt in der zweiten Spielhälfte den entscheidenden Gegentreffer, nachdem sie zur Pause mehr auf Offensive gestellt hatte. Dennis Man war zur Pause für Dragoş Nedelcu gekommen, nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte jedoch Panţîru für die Moldauer den einzigen Treffer der Partie.

Astra Giurgiu holte bei Concordia Chiajna mit dem 2:1-Sieg drei wichtige Zähler im Kampf um die Plätze in der Meisterrunde, Poli Temeswar teilte sich beim 1:1 die Punkte mit dem weiterhin im oberen Drittel mitmischenden FC Botoşani und Sepsi Sfântu Gheorghe und Gaz Metan Mediasch trennten sich im Spiel zweier Mannschaften mit sowohl schlechten Angriffs-, als auch Abwehrreihen torlos 0:0.
Am Montagabend trafen noch Voluntari und FC Viitorul aufeinander. Nach schwachen Saisonstart feierte der amtierende Meister zuletzt sechs Siege in Folge.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*