CFR Marfă wieder mit höheren Verlusten

Donnerstag, 21. März 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Gütertransportgesellschaft CFR Marfă rechnet im aktuellen Geschäftsjahr mit einem Verlust von 211 Millionen Lei. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um mehr als das Doppelte. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Mediafax von Anfang der Woche, welche sich auf den Budgetentwurf des Unternehmens für dieses Jahr bezieht, erwartet CFR Marfă 2013 Einnahmen über 1,135 Milliarden Lei und Ausgaben von 1,346 Milliarden Lei.

Zuletzt konnte das mittlerweile zum Verkauf stehende Staatsunternehmen im Jahr 2007 Gewinne einbringen. Dagegen stehen für den Zeitraum von 2008 bis 2011 Verluste von insgesamt 1,1 Milliarden Lei. Weiterhin soll auch die Zahl der Beschäftigten im Laufe des Jahres 2013 von 9162 auf 9053 gesenkt werden.

Erst vor einem Monat hatte die Regierung ein neues Management vorgestellt, welches bis zum Abschluss der Privatisierung, voraussichtlich im Juli, das Unternehmen leiten soll. Transportminister Relu Fenechiu betonte jedoch, dass das Team um den Ökonom Aysun Mustafa und Rechtsberater Alexandru Dragoş Drăghici nicht aktiv am Privatisierungsprozess mitwirken wird. Ende Februar interessierten sich laut Fenechiu sieben Firmen an einer Übernahme von CFR Marfă, weitere Angaben machte der Minister dabei aber nicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*