CFR schlägt 2:1 in Basel zu

Mittwoch, 22. August 2012

Temeswar (ADZ) - Bis zur 60. Spielminute sah es gar nicht danach aus, als hätte der Schweizer Meister FC Basel mit Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka zwei seiner Leistungsträger an Bundesligamannschaften verloren. In der Play-Off-Runde zur Champions-League waren die Schweizer im Hinspiel auf eigenem Platz gegen CFR Klausenburg die entschieden bessere Mannschaft und mit dem 1:0 durch Marco Streller in der 44. Munute war der rumänische Meister bis zu jenem Zeitpunkt noch gut bedient. Der Ausgleich durch Sougou (66) änderte jedoch die Kräfteverhältnisse auf dem Platz. Bastos und Sougou waren die beiden, die das Ruder herumrissen und CFR auf die Siegesstraße führten. Den Treffer 2:1 für CFR erzielte ebenfalls Sougu (71. Minute), der kurz vor Schluss die Gelegenheit zu einem lupenreinen Hattrick hatte. Die Schweizer, die zum dritten Mal in Folge den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase anpeilen, versuchten es in den Schlussminuten mit dem lange verletzungsbedingt ausgefallenen 33-jährigen Alexander Frei, doch auch dieser konnte keine Resultatskorrektur mehr vornehmen, auch wenn es über die ganze Partie hinweg im Abwehrzentrum der Klausenburger bei Cadu und Rada haperte. CFR-Coach Ioan Andone dämpfte die Euphorie: „Wenn wir nicht auch in Klausenburg gewinnen, ist dieser Sieg nichts Wert“, und nimmt damit schon jetzt Abstand von einer klaren Marschroute in Richtung Unentschieden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*