CFR senkt Schulden um über 50 Prozent

Mittwoch, 07. November 2012

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Schulden des rumänischen Bahnunternehmens CNCF CFR lagen Ende September bei 2,38 Milliarden Lei. Dies stellt einen Rückgang von 56 Prozent gegenüber dem Stand nach neun Monaten im vergangenen Jahr von 5,49 Milliarden Lei dar. Noch stärker sind laut einer Mitteilung des Unternehmens die Schulden an den rumänischen Staat zurückgegangen. Diese sind um 79,5 Prozent von 2,9 Milliarden Lei im Vorjahr auf 594,7 Millionen  Lei Ende September 2012 zurückgegangen. Außerdem habe das Unternehmen 657 Millionen Lei eines Zuschusses  über 850 Millionen Lei aus dem Staatsbudget nicht verwendet.
Laut Generaldirektor Cristian Ghibu werden in der kommenden Zeit die Effizienzsteigerung der Ausgaben, der weitere Schuldenabbau sowie strukturelle Reformen angestrebt.

Kommentare zu diesem Artikel

Lothar, 07.11 2012, 21:39
Ich verstehe das auch nicht dass man ca. 600 Mio Zuschuß nicht verwendet und andererseits Bahnstrecken still legt. Außerdem frage ich mich wie die Bahn das geschafft hat so viel auf einmal zurück zu zahlen. Da ist doch irgend ein Haken dran, oder?
Guido, 07.11 2012, 18:41
Ist doch besser so "sraffa", dann wissen wir wenigstens, das es nicht sinnlos vergäudet, bzw. gestohlen wurde!
sraffa, 07.11 2012, 12:35
Also wieso ein Unternehmen einen Zuschuss den es erhalten hat nicht verwenden kann ist mir ein Rätsel; kann da jemand erklären ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*