Chance für Hammersdorfer Orgel

Orgelbaufirmen wollen Lehrlinge für Restaurierungsarbeiten nach Siebenbürgen schicken

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Hermannstadt - Die seit längerer Zeit angestrebte Restaurierung der Orgel in der evangelischen Kirche in Hammersdorf/Guşteriţa ist der Umsetzung ein Stück näher gekommen. Wie die Gemeinde auf ihrer Internetseite mitteilt, haben vier Orgelbaufirmen zugesagt, im kommenden Jahr je einen Lehrling nach Siebenbürgen zu schicken, um hier an einer Orgelrestaurierung mitzuwirken. Ausgewählt wurde für diese Arbeit die Hammersdorfer Melchior Achxs-Orgel. Dank dieser Initiative wird der ursprüngliche Aufwand um die Hälfte reduziert, heißt es. Dennoch ist die Restaurierung noch nicht gesichert. Noch immer fehlen 16.800 Euro, damit die Arbeiten zur Gänze durchgeführt werden können. Die Summe beruht auf einer Schätzung der Lehrwerkstatt für Orgelbau und Tischlerei in Honigberg/Hărman, die die Restaurierung betreuen wird. Bereits jetzt sind laut dem Hermannstädter Stadtpfarrer Kilian Dörr und Kantorin Ursula Philippi viele Spenden eingegangen. Beide werben daneben für eine Orgelpfeifen-Patenschaft, die Interessierte für 15 Euro pro Pfeife übernehmen können.  Ziel der Initiative ist es, mit der Restaurierung Anfang nächsten Jahres zu beginnen, um die Orgel im September 2014 einweihen zu können. Warum dieser Zeitplan? Vom 7. bis 14. September wird dann der Jahreskongress des Internationalen Verbandes der Orgelbauer (ISO, International Society of Organbuilders) in Siebenbürgen organisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*