Chaos nach Einführung der Gesundheitskarte

Kasse verspricht Dienstleistungen trotz Problemen

Mittwoch, 06. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zum 1. Mai als einziger Berechtigungsnachweis des Versicherten für die Inanspruchnahme von Leistungen der Haus- oder Fachärzte, Krankenhäuser und Apotheken sorgt zurzeit landesweit für lange Warteschlangen sowohl bei der staatlichen Krankenkasse als auch bei den Arztpraxen.

Während bei den Kassen Tausende Menschen anstehen, die immer noch nicht im Besitz einer Gesundheitskarte sind, werden die Hausärzte von Patienten bestürmt, die ihre Karte validieren wollen. Das zentrale Datensystem der Kasse ist restlos überlastet, die Validierung einer Karte dauert deshalb auch bis zu einer Stunde oder klappt gar nicht, klagten am Montag viele Ärzte.

Patienten, die entweder keine oder eine noch nicht validierte Karte besaßen, monierten indes, dass ihnen ärztliche Leistungen einschließlich in Krankenhäusern vorenthalten wurden. Sogar die Handelsbanken sollen vom Chaos betroffen worden sein, da laut Medien unkundige Versicherte mancherorts mit ihrer Gesundheitskarte Geld vom Automaten abheben wollten und diese blockierten.
Kassenchef Vasile Ciurchea räumte am Montag „Anfangsprobleme“ ein, dementierte jedoch einen Zusammenbruch des zentralen Datensystems. Ciurchea beteuerte, dass alle Versicherten trotz der Probleme zu den beanspruchten Leistungen kommen würden, bat aber auch um „etwas Geduld“.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 08.05 2015, 03:41
@Ottmar : Mir war bisher gar nicht bewusst daß sich solche Leute wie Sie auch noch der Hilfe von SAP bedienen, Bisher hatte ich da als Kunden nur gepflegte Erscheinungen ?!
Sraffa, 08.05 2015, 03:36
@Ottmar : Ihre Frau soll sich an die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA) in Bonn wenden und ihren Fall prüfen lassen; ggf geht es dann via SOLVIT weiter als Beschwerde an die Kommission. Befürchte aber daß das zu kompliziert für Sie wird. Trotzdem viele Grüsse vom "Dummschwätzer" an den "Saftkopp" !
Sraffa, 08.05 2015, 03:29
@Klaus : Sie scheinen zu den Wissenden zu zählen - ganz anders als Ottmar - der fühlt nur über den Bauch !
Ottmar, 07.05 2015, 23:35
Manfred und Konrad ich kann eure Angaben teilweise aus eigener Erfahrung bestätigen (Angehörige meiner Frau) aber mich berührt das nicht ich bin privat versichert da gehen überall die Arzttüren auf.Zu Sraffa da sieht man welch ein Dummschwätzer Sraffa ist. Er kann mir keine Behörde nennen die die Doppelabgabe reguliert. Nur dumm schwätzen aber nichts dahinter. Einfach traurig dieser Rumäne
Manfred, 07.05 2015, 20:24
Scheiß-Tippfehler!Von ähnlichen Vorfällen...
Manfred, 07.05 2015, 20:21
Ottmar!Von ähnlichen Fyoouaällen der Doppelbeitragszahlungen wurde mir auch berichtet...aber auch von überraschend guter Behandlung im Krankenhaus in RO ohne spaga.Meine Schwiegermutter lag mit Lungenentzündung in einem Krankenhaus in Craiova und war(überraschenderweise)voll des Lobes über diese Einrichtung.Man muß allerdings erwähnen,das der Chefarzt lange Jahre in Heidelberg tätig war und aus humanitären+Altersgründen nach RO zurückgekommen ist.Sicher eine Ausnahme,aber mit einem Funken Hoffnung.
Konrad, 07.05 2015, 18:53
Meine Ehefrau ist vor einer halben Stunden aus Drobeta - Turnu - Severin zurueckgekommen und hat bei ihrer Gynaekologin fuer eine Routineuntersuchung, die 15 Minuten gedauert hat, 300 RON auf den Tisch legen muessen - trotz rumaenischer Gesundheitskarte. Eine Quittung hat sie dafuer "selbstverstaendlich" nicht bekommen. Irgenwie muss ja der X^ vor der Tuer bezahlt werden, oder ?
Ottmar, 07.05 2015, 18:13
Klaus Meine Frau arbeitet in Deutschland und bezieht Rente in Rumänien und in Rumänien werden ihr sofort die Krankenkassenbeiträge von der Rente einbehalten. Sie hat das moniert aber die Rumänen scheren sich einen Dreck um EU-Recht. Aber der Arzt der vor lachen unter den Tisch fällt, den habe ich auch schon erlebt.
Hanns, 07.05 2015, 17:36
@Klaus - haben Sie sich schon einmal gefragt, warum das in Rumänien alles so kompliziert ist? Ganz einfach, damit es mehr Möglichkeiten gibt "spaga" zu kassieren. So einfach funktioniert Rumänien
Klaus, 07.05 2015, 16:40
Lieber Otmar, warum so aufgeregt.-Wenn ein deutscher arzt die rumänische karte sieht wir er wahrscheinlich unter den tishc fallne vor lauter lachen.-Erhebt sich nur die frage weswegen deine frau 2 karten hat.-Arbeitet sie etwa in Rumänien? Dann darf sie keine leistunge aus einer deutschen versicherung beziehen.-Ganz klar in den EU richtlinien geschrieben.-Nur wenn sie ohne beschäftigung ist und auch kein arbeitslosengeld bezieht ist die versicherung aus D als mit versicherte dran.-Ansonsten hat sich viel geändert durch die EU und wer da noch durchblickt??
Der geburtsfehler der -gesundheitskarte- in rumänien ist das die valadierung beim arzt erfolgt.So einen unsinn gibt es nur hier.Da hat die kasse dieses kosten auf die ärzte übertragen.-Asa este in Rumänia.
Hummel hummel

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*