Chaos und Spielabbruch im Stadtderby

Mittwoch, 09. Mai 2012

Normalerweise sollte eine solche Partie ein Stadtfest sein, doch in Klausenburg werden die Derbys der beiden lokalen Erstligisten immer mehr zum Chaosspiel. Nur ganze 27. Minuten dauerte die Partie zwischen Uni Klausenburg und dem Tabellenführer CFR Klausenburg, dann brach der Schiedsrichter Alexandru Tudor die Partie beim Stand von 1:0 für CFR ab. Auslöser der Konflikte war ein Strafstoß, den Ricardo Cadu zuvor verwandelt hatte. Danach gerieten Cadu und der Uni-Torhüter Bornescu aneinander, Alexandru Tudor verwies sie des Feldes, die Auseinandersetzung ging jedoch auf dem Weg in die Umkleidekabinen weiter. In dieser spannungsgeladenen Atmosphäre nahm Trainer Ioan Andone seine CFR-Kicker vom Feld. Der Präsident der rumänischen Fußball-Profiliga, Dumitru Dragomir, sagte im Nachhinein, die Integrität der Spieler sei nicht gefährdet gewesen, sodass der Schiedsrichter die Partie nicht hätte abbrechen müssen. In einem weiteren Spiel des 31. Spieltages verlor Voinţa Hermannstadt ihr Heimspiel gegen Dinamo Bukarest 0:1. Das einzige Tor der Partie erzielte der Dinamo-Stürmer Marius Niculae in der 25.Spielminute. Drei Tage vor Saisonende liegt Hermannstadt mit 29 Punkten auf Platz 16 und ihr Verbleib in der ersten Liga wird immer unwahrscheinlicher.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*