Chinesen zensieren Klaus Johannis’ Autobiografie

Mittwoch, 23. November 2016

Bukarest (ADZ) - Die chinesische Übersetzung von Klaus Johannis’ autobiografischem Werk „Schritt für Schritt“ ist zensiert – das berichteten die rumänischen Medien am Montagabend. Das ins Chinesische übertragene autobiografische Buch des Staatschefs ist dieser Tage bei der Buchmesse „Gaudeamus“ erhältlich gewesen, deren Ehrengast heuer bekanntlich die Volksrepublik China war. Sinologen, die die heimischen Medien um Prüfung der chinesischen Version von Johannis’ Autobiografie ersuchten, bestätigten, dass alle kritischen Bemerkungen des Autors über das frühere kommunistische Regime und die Ceauşescu-Diktatur verschwunden sind. Auf Anfrage der Medien wollte sich die Präsidentschaft hierzu vorerst nicht äußern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*