Christoph Bergner wird mit Honterus-Medaille ausgezeichnet

Vorstands- und Vertretersitzung des Siebenbürgenforums

Donnerstag, 07. April 2016

Hermannstadt - Am Freitag, dem 1. April, traf sich der Vorstand des Siebenbürgenforums, um den Vorsitzenden Martin Bottesch, seinen Stellvertreter Dr. Karl Scheerer sowie Winfried Ziegler, den Geschäftsführer, zu seiner ordnungsgemäßen Sitzung. Die besprochenen Tagesordnungspunkte waren die für eine Vorstandssitzung typischen, doch wurde an diesem Nachmittag auch der Empfänger der Honterus-Medaille beschlossen.

Die diesjährige Auszeichnung geht an den bundesdeutschen Politiker, kurzzeitigen Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt und langjährigen Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Dr. Christoph Bergner. Bergner ist Vorsitzender des Deutsch-Rumänischen Forums e.V. und wird für sein langjähriges Engagement und seinen kontinuierlichen Einsatz, insbesondere im Hinblick auf die Förderung deutschsprachiger Lehrer, geehrt. Der Rahmen für die Verleihung steht noch nicht fest.
Weiterhin wurde das Motto des diesjährigen Sachsentreffens in Sächsisch-Regen/Reghin festgelegt. Am 24. September, eine Woche später als ursprünglich geplant, wird man sich unter dem Motto „Mit Mut und Rat auch in der Tat“ treffen. Auch die Planungen für das 27. Sachsentreffen, im Luther-Jahr 2017, gehen weiter voran. Stattfinden wird es, wie bereits bekannt, in Hermannstadt/Sibiu, im Zeitraum vom 4. bis 6. August. Damit passt man sich an die bundesdeutschen Schulferien an, um auch den dort sowie in Österreich und in Übersee lebenden Sachsen die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Mithauptveranstalter ist der Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften e.V. in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. sowie dem Bundesverband der Siebenbürger Sachsen in Österreich, dem Deutschen Jugendverein Siebenbürgen und der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland.
Insbesondere die Jugendlichen möchten die Organisatoren an diesem Wochenende ansprechen. Den siebenbürgisch-sächsischen Jugendlichen von jenseits der Landesgrenze soll die Möglichkeit geboten werden, die Region ihrer Geburt beziehungsweise das Land ihrer Ahnen kennenzulernen. Im Vorlauf des Sachsentages werden auch in den Dörfern der Heimatortsgemeinschaften Veranstaltungen stattfinden.
Tagungsordnungspunkt war das Sachsentreffen auch am Samstagvormittag in der Vertreterversammlung. Darüber hinaus wurden auch hier die klassischen Themen einer Vertretersitzung, wie der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden und die Rechnungslegung, besprochen.

Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ berichtete von seiner politischen Arbeit in Bukarest und der Unterstützung der Regierung, beziehungsweise des Kulturministeriums bei der Sicherung der eingestürzten Kirchenburgen in Radeln/Roadeş und Rothbach/Rotbav. Zu den technischen und administrativen Angelegenheiten des Siebenbürgenforums zählt auch die Satzungsänderung, welche noch nicht beschlossen ist, aber im Zuge der neugegebenen Satzung des Landesforums an diese angepasst werden muss. Als letzter Tagesordnungspunkt an diesem Vormittag stand die Nachbesetzung des Direktoriums der Stiftung Saxonia Transilvania, welche für die Gewährung von Wirtschaftshilfen an Kleinbetriebe zuständig ist, an. In diesem sind fortan die Präsidentin Dagmar Hübner, die beiden Stellvertreter Wolfgang Wittstock und Uwe Konst sowie Karl-Arthur Ehrmann und Stefan Gorczyca tätig. Die nächsten Sitzungen von Vorstand und Vertretern sind für den 25. Juni, respektive 12.November geplant.


----------

Von Februar 2006 bis Dezember 2013 war Dr. Christoph Bergner Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten. Die deutschen Minderheiten in Ost- und Mittelosteuropa und Staaten der ehemaligen Sowjetunion, aber auch die Aussiedler und Spätaussiedler sowie die Belange der vier nationalen Minderheiten in Deutschland waren und sind Schwerpunkte seiner politischen Arbeit. Bereits im Rahmen des 64. Heimattages der Siebenbürger Sachsen, im Jahr 2014, wurde Bergner mit dem Ehrenstern der Föderation der Siebenbürger Sachsen ausgezeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Georg, 25.07 2018, 08:54
Maguk egyáltalán nem szégyenlik, mit csináltak Erdélyböl a Trianoni békeszerzödés után ???

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*