CIA-Direktor beglückwünscht rumänische Kollegen

Gespräche bei Victor Ponta und Traian Băsescu

Donnerstag, 20. Juni 2013

Im Gespräch zwischen Premier Victor Ponta und CIA-Direktor John O. Brennan im Victoria-Palast ging es um die strategische Partnerschaft von Rumänien und den USA.
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Direktor der amerikanischen Central Intelligence Agency (CIA), John O. Brennan, der an der Spitze einer Delegation Rumänien besucht hat, führte Gespräche beim Rumänischen Nachrichtendienst (SRI) und wurde Dienstag von Premier Victor Ponta und Präsident Traian Băsescu empfangen.

Beim Empfang im Schloss Cotroceni waren auch die Direktoren der rumänischen Inlands- und Auslandsnachrichtendienste SRI und SIE, George Maior und Teodor Meleşcanu, anwesend. Brennan erinnerte daran, dass er vor 13-14 Jahren das letzte Mal in Bukarest war und dass sich damals die Partnerschaft zwischen den Nachrichtendiensten der beiden Länder im Anfangsstadium befunden habe.

Diese Zusammenarbeit erfolge jetzt innerhalb der NATO. Brennan lobte die Tätigkeit der rumänischen Nachrichtendienste, sie seien „in der Tat bemerkenswert und wir wissen das zu schätzen“.

Präsident Traian Băsescu sprach über die Öffnung Rumäniens gegenüber Russland (einen Tag zuvor hatte er den Sekretär des Sicherheitsrats der Russischen Föderation, Nikolai Patruschew, empfangen, auf entsprechender Ebene wurde auch ein Memorandum unterzeichnet).

Der Präsident betonte, dass das Hauptanliegen der Außenpolitik Rumäniens darin bestehe, die Beziehungen zu den USA zu festigen. Das geschehe auch im Sinne der „Erklärung über die Strategische Partnerschaft im 21. Jahrhundert“, die 2001 unterzeichnet wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*