Cindreas Bilanz auf 86 Seiten

Mittwoch, 24. Februar 2016

Ioan Cindrea (Bildmitte) anlässlich der Unterzeichnung der Finanzierungsverträge im Rahmen des Nationalen Programms für Lokalentwicklung am 21. April 2015.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt – Eine Bilanz seiner Tätigkeit seit der Übernahme des Amtes als Kreisratsvorsitzender 2012 stellt Ioan Cindrea im Rahmen der ordentlichen Kreisratssitzung am Donnerstag, ab 15 Uhr, vor. Der Bericht umfasst ganze 86 Seiten und geht ausführlich auf die wichtigsten Bestandteile der Entwicklungsstrategie des Kreises Hermannstadt/Sibiu ein, wie die Planung und die Organisation, die Projektfinanzierung, die öffentlichen Aktionen und Dienste der Kreisverwaltung, die Investitionen oder die Koordinierung der Einrichtungen und Dienste, welche dem Kreisrat untergeordnet sind. „Es ist eine gesetzliche Pflicht, aber besonders eine Ehre“, so Cindrea in seiner Pressemeldung „die Tätigkeit des Kreisrates im vergangenen Jahr sowie eine Synthese meiner Aktivität seit dem Beginn des Mandates den Bürgern vorzustellen. Ich bin der Ansicht, dass 2015 ein besonders gutes Jahr war, in welchem wir die Ziele der Entwicklungsstrategie weiterverfolgt und wichtige Projekte beendet, fortgeführt oder begonnen haben.“ Abgesehen von der Vorstellung der Tätigkeit der verschiedenen Dienste geht der Kreisratsvorsitzende in seinem Bericht besonders auf die Investitionen des Kreisrates aus dem eigenen Haushalt, aus EU- und staatlichen Mitteln ein. Erwähnung finden hier die Investitionen in die drei Krankenhäuser sowie die Sozialzentren, welche der Kreisverwaltung untergeordnet sind, und in die Kreisstraßen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*