Cioloş reagiert auf Dragneas „Angst“ vor Wahlbetrug

PSD-Chef droht mit „Konsequenzen“ nach Wahlsieg

Mittwoch, 23. November 2016

Bukarest (ADZ) - Premierminister Dacian Cioloş hat am Montag PSD-Chef Liviu Dragnea eine Retourkutsche verpasst, nachdem letzterer sowohl der Regierung als auch Staatschef Klaus Johannis mit Konsequenzen wegen angeblicher „im letzten Jahr begangener Fehler“ gedroht und sich zudem besorgt in puncto korrektem Ablauf der anstehenden Parlamentswahl geäußert hatte.

Er nehme zur Kenntnis, dass Herr Dragnea in Sorge sei wegen möglichen Wahlbetrugs – angesichts dessen „Erfahrung in puncto Wahlabwicklung“ verwundere ihn das nicht weiter, „zumal für ihn ja in diesem Punkt längst nicht alles gut gelaufen ist“, so Cioloş in direkter Anspielung auf die rechtskräftige Verurteilung des PSD-Chefs wegen Wahlbetrugs.

In einem Facebook-Eintrag verwies der Regierungschef die Wähler darauf, dass sein Kabinett als erstes überhaupt eine Video-Überwachung bei der Auszählung der Stimmzettel, ein elektronisches System zur Verhinderung der Abgabe von Mehrfachstimmen und auch die Versiegelung sämtlicher Wahlstempel gleich nach Schließung der Wahllokale veranlasst habe – all das, um möglichst alle Betrugsversuche zu unterbinden. Es sei an der Zeit, dass die Spitzenpolitiker in Wahlkampfzeiten endlich davon absehen, „Ängste zu schüren und Panik hervorzurufen“ und die Menschen „zuversichtlich und optimistisch“ zu den Wahlurnen gehen ließen, schreibt Cioloş.

Kommentare zu diesem Artikel

Hermann Grimm, 24.11 2016, 13:15
Die PSD ist von Deutschland aus betrachtet nicht regierungswürdig und nicht -fähig.
Jedes Volk bekommt aber die Regierung die es wählt und die es verdient.
Hoffentlich wachen die Rumänen endlich bezüglich der PSD auf. Aber halt es gibt örtlich gute
PSD Bürgermeister und Bürgermeisterinnen.
Uwe, 23.11 2016, 15:46
Endlich mal Klartext und klatschende Ohrfeige von Ciolos für diese dreist-unverschämte Person, die - im Glashaus sitzend mit Steinen um sich wirft und nicht merkt, dass ihre Zeit abgelaufen ist. Hoffentlich erkennen das mehr und mehr Wähler und lassen die immer noch reformunwilligen großen Parteien spüren, dass es so nicht weitergeht.
Manfred, 23.11 2016, 10:57
Viel dreister geht es nicht mehr !Während Dragneas Wahlhelfer schon die Wohnblöcke abklappern um die üblichen Geschenke zu verteilen(Ist das nicht mittlerweile streng limitiert ?),macht sich dieser scheinheilige Wahlbetrüger Sorgen um Wahlbetrug.Wer da nicht entgültig wach wird,dem ist nicht mehr zu helfen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*