„Classics for Pleasure” Nummer 5

Drei Konzerte am Großen Ring und eines in der Ursulinenkirche am Wochenende

Mittwoch, 12. August 2015

Am Großen Ring werden am Wochenende drei Konzerte stattfinden.
Foto: die Veranstalter

Hermannstadt – Eine Operetten-Gala, „Mozart Spectacular“ und „Proms of Delight“ am Großen Ring/Piaţa Mare sowie geistliche Musik in der Ursulinenkirche umfasst die fünfte und also Jubiläums-Ausgabe des Festivals „Classics for Pleasure“ (Klassik fürs Vergnügen).

Sie findet vom 14. zum 16. August statt und wird vom Verein „Elite Art Club Unesco“ mit Förderung durch das Rathaus sowie Telekom Romania und die Botschaft der USA als Sponsoren organisiert. „Elite Art Club“ ist der Repräsentant von Jeunesses Musicales International in Rumänien, der NGO, die sich das Fördern junger Musiker in aller Welt zum Ziel gesetzt hat. „Classics for Pleasure” will beweisen, dass auch klassische Musik durchaus leicht und zur Freude von jedermann geboten werden kann, was heuer dank der über 200 Künstler und zehn internationalen Gäste gelingen wird.

Zur Eröffnung des Musikfestes tritt am Freitag, den 14. August (10 Uhr), das Orchester und das Ballettensemble des Ion-Dacian-Operettentheaters unter der Stableitung von Adrian Grigore auf die Bühne am Großer Ring. Mit Tina Munteanu, Irina Baiant und Amelia Antoniu (Sopran), Ernest Fazekas und Florin Budnaru (Tenor) sowie Cătălin Petrescu (Bariton) als Solisten kommen bekannte Arien und Duette aus Opern, Operetten und Musicals zu Gehör und es werden Tanzeinlagen geboten. Unter dem Titel „Divine Old Music“ (göttliche alte Musik) spielt das Studio für alte Musik – Georgeta Stoleriu (Sopran), Anca Iarosevici (Viola da gamba),Verona Maier (Perkussioninstrumente), Claudia Codreanu (Mezzosopran) und Costin Soare (Laute) – am Samstagnachmittag, 16.30 Uhr, in der Ursulinenkirche geistliche Musik.

Mozart-Fans kommen am Samstagabend auf ihre Rechnung, wenn das Orchester Camerata Regală mit dem Südkoreaner Hyun-Jin Yun als Dirigent und Andrei Licareţ als Klaviersolist am Großen Ring (ab 20 Uhr) ein Klavierkonzert aber auch bekannte Ausschnitte aus Ouvertüren und Sinfonien des Salzburger Komponisten darbieten. Das Abschlusskonzert am Sonntag, den 16. August, wird auf derselben Bühne vom Orchester der Hermannstädter Philharmonie mit Mark Stringer als Dirigent und Kataryzna Dondalska (Sopran), Ema Pascu (Mezzosopran) sowie Stefan Pop (Tenor) als Solisten geboten. Nach dem von BBC geschaffenen Muster werden „prominente“ Stücke aus allen Musikgenres zu Gehör gebracht. Der Zutritt zu allen Konzerten ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*