CNA sanktioniert Kampagne gegen deutsche Minderheit

Strafmaß für Sender B1 TV: 50.000 Lei

Sonntag, 18. Juni 2017

Bukarest (ADZ) - Die Beschwerde des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) bei der Medienaufsichtsbehörde (CNA) gegen die verleumderischen Behauptungen des Fernsehsenders B1 TV war von Erfolg gekrönt: Beschlossen wurde eine Sanktionierung des Senders mit 50.000 Lei. Konkret ging es um Falschmeldungen zu Rückerstattungen von Immobilien an das DFDR in den Sendungen „Dosar de politician“ und „Breaking News“ vom 15. Februar sowie „Ştiri B1 TV“ vom 16. Februar.  Die Verleumdungskampagne gegen die deutsche Minderheit in rumänischen Medien wurde bereits im April in der gemeinsamen Erklärung der 20. Sitzung der Rumänisch-Deutschen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien von beiden Regierungen scharf verurteilt. Das Deutsche Forum stellt auf seiner Webseite klar: Zu Gunsten des DFDR sind 11 Rückerstattungsgenehmigungen erteilt worden, keineswegs 80.000, wie in der Öffentlichkeit behauptet. Sie betreffen Immobilien aus dem Besitz der Kirchen und Vereine der deutschen Minderheit. Die Aussage, das DFDR habe Immobilien, die den jüdischen Gemeinden in Rumänien gehört haben, verlangt und erhalten, sind eine grobe Lüge.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*