CNA-Warnbrief an Sender wegen Flugzeugunglück

Donnerstag, 23. Januar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Nationalrat für audiovisuelle Medien (CNA) hat am Dienstag entschieden, an alle Radio- und TV-Sender einen Warnbrief zum Umgang mit dem Flugzeugunglück in den Westkarpaten zu senden. Man wolle aufmerksam überwachen, wie die Informationen der Öffentlichkeit präsentiert würden. Die zu Diskussionen geladenen Experten seien sorgfältig auszuwählen. Kontrolliert werde auch der Umgang mit der Menschenwürde. Hierzu beruft man sich auf einen Artikel im Rundfunkgesetz, demzufolge bei Naturkatastrophen, Unfällen oder Gewaltverbrechen die Pflicht besteht, die Würde der betroffenen Personen zu wahren. Des weiteren dürften keine Bilder zur Ausschlachtung von Traumen gesendet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 23.01 2014, 21:41
Es ist eine Verletzung der Menschenwürde daß Bilder vom toten Piloten im kaputten Wrack in die Öffentlichkeit gelangten. Das sollte rechtliche Konsequenzen und deutliche Strafen für die Veröffentlicher mit sich bringen.
Manfred, 23.01 2014, 19:38
Generell sollte sich bei den Medien etwas etwas ändern!Gebetsmühlenartig wiederholte,penetrant wiederholte Sensationsmeldungen auf allen Fernsehkanälen;wenig Schutz der Intimsphäre;viel zu aufdringliche Reporter,das nervt sicher nicht nur mich.
Die Fakten sollen sprechen,werten kann der Zuschauer.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*