Colterm wechselt zu E.ON

Freitag, 27. September 2013

rt. Temeswar -  Die Fernwärmegesellschaft Colterm wird Gas künftig von dem deutschen Energiekonzern E.ON beziehen. Mit dem Wechsel zu einem neuen Anbieter muss die Stadt allerdings noch alte Schulden in Höhe von 27 Millionen Lei tilgen. Das dafür notwendige Geld wird die Verwaltung aus dem Stadthaushalt nehmen. Es sei laut Bürgermeister Robu die einzige Lösung, um dem Bürger zusätzliche Kosten zu ersparen. Die einzige Alternative wäre die Hebung der Gigakalorie-Kosten.

Das deutsche Unternehmen E.ON hat der Fernwärmegesellschaft ein attraktiveres Angebot mit niedrigen Gaspreisen unterbreitet als der bisherige Lieferant Petrom Gaz. Durch den Wechsel erhofft sich die Stadt den Preis der Gigakalorie auf dem gleichen Kurs zu halten. Aufgrund der wachsenden Preise hat Colterm ständig mit Schulden gekämpft. Vor zwei Jahren drohte Petrom Gaz die Lieferungen einzustellen, weil Colterm die nötigen finanziellen Mittel fehlte. Damit es in diesem Winter nicht zu einer ähnlichen Situation kommt, wird Colterm mehr auf Kohleverbrennung setzen. Insgesamt hat die Fernwärmegesellschaft Schulden in Höhe von 130 Millionen Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*