Continental Automotive wächst in Temeswar

An Busiascher Straße entsteht neue Produktionsstätte

Mittwoch, 05. September 2012

Seit 2006 ist die Automotive-Sparte von Continental (damals noch als Siemens) auch mit Produktionsstätten in Temeswar präsent. Foto: Zoltán Pázmány

Mit einer Investition von sechs Millionen Euro will Continental Automotive Romania ihre Produktion auf der Busiascher in Temeswar/Timisoara erweitern. Vor Kurzem legte das Unternehmen den Grundstein für eine neue Werkhalle, die sich auf 4.000 Quadratmetern erstrecken soll. Ab Januar 2013 sollen in den beiden darauffolgenden Jahren stufenweise bis zu 400 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese kommen zu den bereits bestehenden 700 Stellen in der Automotive-Produktion in der Stadt an der Bega hinzu. Neben Elektronikkomponenten ist auch die Herstellung von Teilen aus der Mechatronik vorgesehen. Seit Produktionsbeginn von Continental Automotive (früher Siemens VDO) wurde eine Stückzahl von 20 Millionen Produkten erstellt, die an 20 Großkunden in 50 Ländern gingen.

„In den letzten fünf Jahren haben unsere Produktionstätigkeiten konstant zugelegt“, sagt Dr. Robert Keszte, der Betriebsleiter von Continental Automotive in Temeswar. Die lokalen Kompetenzen, die Flexibilität und Qualität haben seiner Meinung nach dazu verholfen. Der Verantwortliche für alle zentralen Elektronikfabriken, die zur Automotive-Groppe gehören, Henner Cnyrim, sagte seinerseits, dass er sich freue, wenn „Continental Temeswar eine wichtige Rolle im Unternehmen spielt“, weil das Werk sich „aktiv in unser globales technologisches Netzwerk integriert“.

Continental hat bisher in Rumänien 575 Millionen Euro in den beiden großen Sparten Rubber-Group und Automotive investiert. In Rumänen verfügt Continental über insgesamt sieben Produktionseinheiten, drei F & E-Einrichtungen, ist Partner eines Joint-Venture und führt ein Vertriebslager für Reifen. Derzeit hat Continental in Rumänien 10.500 Mitarbeiter, weltweit sind es 164.000, die in Produktionsstätten in 46 Ländern arbeiten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*