Continental eröffnet neues Werk in Kronstadt

Donnerstag, 03. Oktober 2013

Von links: Dr. Christian Albrichsfeld, Geschäftsführer Continental Automotive Romania, Thomas Gerlach, Deutscher Generalkonsul in Hermannstadt, José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Powertrain, Dorel Toma, Bürgermeister von Weidenbach, Dr. Markus Distelhoff, Leiter des Geschäftsbereichs Fuel Supply, Rainer Kehnscherper, General Manager Continental Powertrain Romania SRL
Foto: continental-corporation.com

Kronstadt – Im Industriepark Weidenbach/Ghimbav hat der Continental-Konzern am 1. Oktober ein neues Werk für Kraftstoffpumpen und Kraftstofffördereinheiten in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine Produktionseinheit für Kraftstoffpumpen und hochvolumige Kraftstofffördereinheiten in die der internationale Automobilzulieferer 40 Millionen Euro investiert hat. Zur feierlichen Eröffnung eingeladen wurden, unter anderen, Thomas Gerlach, deutscher Generalkonsul in Hermannstadt/Sibiu, Dorel Toma, Bürgermeister von Weidenbach, Dorel Toma, José Avila, Vorstandsmitglied der Continental AG und Leiter der Division Powertrain sowie  Dr. Christian Albrichsfeld, Geschäftsführer Continental Automotive Romania.

In Weidenbach soll eine Produktionskapazität von sieben Millionen Kraftstofffördereinheiten pro Jahr gewährleistet werden. Bis Jahresende werden im neuen Werk Arbeitsplätze für 500 Mitarbeiter gesichert.
Die Fertigungsanlage bei Kronstadt soll der erste „integrierte Standort“ des Geschäftsbereichs in Europa sein. „Wir bündeln hier drei Hauptfertigungskompetenzen: die Herstellung der Elektromotoren für Kraftstoffpumpen, das Kunststoffspritzgießen und die Montage der Fördereinheiten“, sagte Dr. Markus Distelhoff, Leiter des Geschäftsbereichs Kraftstoffversorgung der Continetal Division Powertrain. Das Werk setze in Fertigung und Logistik auf modernste Konzepte und werde dadurch den hohen Anforderungen der heutigen Automobilindustrie voll gerecht, heißt es in einer Pressemitteilung von Continental. Moderne Logistik- und Produktions-Technologien werden höchste Qualitätsstandards gewährleisten und eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit sichern. Das geschieht durch den engen Verbund mit den Continental-Kompetenzzentren in Dortmund und Bebra.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*