Corina Creţu ist Kommissarin für Regionalpolitik

Anhörungen im rumänischen und im Europaparlament

Freitag, 12. September 2014

Nach heftigem Politstreit in den letzten Tagen zum Thema EU-Kommissar herrscht in Bukarest allgemeine Zufriedenheit mit Corina Creţu als Kommissarin für Regionalpolitik.
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean Claude Juncker, hat Mittwoch die Zusammensetzung der Kommission mitgeteilt. Unter den 27 Kommissaren befindet sich im Namen Rumäniens Corina Creţu (PSD), die für das Ressort Regionalpolitik zuständig sein wird.

Es folgt noch ihre Anhörung im rumänischen Parlament. Die Anhörungen in den Fachausschüssen des Europaparlaments finden zwischen dem 29. September und 3. Oktober statt. Darauf erfolgt die Abstimmung im Plenum.

In Bukarest herrscht nach den gewohnten Streitigkeiten, die auch diesen Fall begleitet haben, allgemeine Genugtuung darüber, dass Rumänien ein gewichtiges Ressort zur Verwaltung erhalten hat. Premier Victor Ponta sieht in der Ernennung einen Beweis dafür, dass die Stimme Rumäniens in Europa zählt und dass das Land über bedeutende Partner verfügt. Altpräsident Ion Iliescu, dessen Sprecherin Corina Creţu war, lobt ihre Ernsthaftigkeit und ihren Fleiß. Auch die Oppositionspolitiker Vasile Blaga und Klaus Johannis sehen in der Ernennung einen Erfolg für Rumänien, sie hätten bloß Einwände gegen die Vorgangsweise gehabt, in der Corina Creţu vorgeschlagen wurde.

Das Ressort für Regionalpolitik verwaltet rund ein Drittel der EU-Fonds, das sind in der Zeitspanne 2014 – 2020 genau 351,8 Milliarden Euro. Für Rumänien stehen aus den Struktur- und Kohäsionsfonds 21,8 Milliarden Euro bereit.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 16.09 2014, 00:28
Sorry Konrad aber soziale Marktwirtschaft hat in Deutschlands junger Demokratie ein Christdemokrat mit Namen Ludwig Erhard eingeführt. So viel zum nachlesen bis zum Ende. Die sogennannten Sozialdemokraten Iliescu, Natsase Ponta hatten seit der Revolution 25 Jahre Zeit. Aber wer nur stiehlt kümmert sich nicht ums Volk. Denn Ponta sagt dass das Volk stiehlt somit ostiehlt er auch. Origialton Dr. Romania Ponta.. Ansonsten Konrad gebe ich dir und Hans Recht
Hanns, 15.09 2014, 22:26
@Konrad - da bleibt nur noch die Frage, ob die PSD wirklich eine sozialdemokratische Partei ist, die mit jenen in Westeuropa vergleichbar ist?
Konrad, 15.09 2014, 18:38
Ja, mein lieber Ottmar, wenn Sie mal "gegnerische Kommentare" wie z.B. die von mir zu Ende lesen wuerden, haetten Sie in der Vergangenheit genug Gelegenheit gehabt, mich als Gegner der Ponta - Regierung - wegen derer absoluten Unfaehigkeit - einzuordnen. Das macht mich aber nicht so blind, dass ich Sozialdemokratie a priori verteufele und mit dem Kommunismus in einem Topf werfe. Darum ging es in meinem an Hanns gerichteten Beitrag, und um sonst gar nichts.
Ottmar, 15.09 2014, 16:27
@Helmut am Wochenende konnte ich die sozialen Erfolge der Politik Nastases und des falschen Dr. Ponta wieder einmal live erleben. War in Rumänien mit dem Motorrad unterwegs Ich bin mir sicher in Burkina Faso sind die Strassen besser geteert als das was unter dem Premier des falschen Dr. Ponta und des Holocaust Leugners Dan Sova den sogenannten rumänischen Sozialdemokraten bis jetzt realisiert wurde. Ich sage nur Autobahn Ploesti Bucuresti. Immer noch nicht fertig das ist wahre Sozialdemokratie a la Romania. Und Löcher in den Strassen, so gross, dass es dir das Fahrwerk eines jeden Autos zerbricht.
Ottmar, 15.09 2014, 16:16
Ja Konrad recht gesprochen. Demokratie in den Anfängen. Sozialdemokratie a la Romania heisst wohl stehlen Betrügen Stehlen. Wie das Ponta ja durch seine Ethikkommisssion allen Rumänen bescheinigt hat. Denn die hat festgestellt jeder Rumäne stiehlt wenn er wiss. arbeitet. Das nennst du Sozialdemokratie Ist schon komisch was Leute in diesem Forum von Demokratie verstehen. Zur besagten Dame im europäischen Parlament. Wie viel Geld hat denn der rumänische Staat bis jetzt vom Europäischen Fonds abgesaugt ohne Leistung zu erbracht zu haben. Die Autobahn Ploesti - Bukarest ist immer noch nicht fertig obwohl die EU die Strasse bereits mehrfach bezahlt hat. Ja Konrad Sozialdemokratie a la Romania ist stehlen, stehlen, stehlen. Frei nach Ponta jeder Rumäne stiehlt. Und noch was soziale Marktwirtschaft a la Ludwig Erhard wird es in Rumänien in 100 Jahren nicht geben, dazu stehlen die Rumänen zu viel und die Politiker arbeiten leider nicht. Sind halt Rumänen wie mit den Worten von Ponta ja schon mehrmals bewiesen und festgestellt..
Konrad, 12.09 2014, 19:17
@Hanns, nun lassen Sie doch bitte einmal die Kirche im Dorf; Die Dame ist seit Jahren Mitglied des Europaeischen Parlamentes und wird dort wohl genug Erfahrungen gesammelt haben, diese Position zu bekleiden. Auch wenn einem die Farbe "rot" in der Politik gegen den Strich geht, Sozialdemokratie und Kommunismus sind zwei paar Stiefel. Wer einmal genau hinsieht, wird wissen, dass die Sozialdemokraten durchaus positive Richtungen in der Politik bestimmt haben - auch in Ihrem Land. Rumaenien ist eine vergleichsweise junge Demokratie, die mit politischen "Altlasten" fertig werden muss. So gesehen stehen wir auf dem Weg zu einer
sozialen Marktwirtschaft noch in den Startloechern. Kritik von auswaerts koennen wir schon ertragen - wenn sie dann fair ist.
Hanns, 12.09 2014, 14:04
@Helmut - es freut mich für Sie, dass Sie das kommunistische Geschwafel von Sraffa verstehen - ich verstehe diese Art von Sprache nicht! Im übrigen lege ich keinen Wert darauf von Ihnen geduzt zu werden.
Helmut, 12.09 2014, 13:45
@Hanns.........dümmer gehts wirklich nimmer.Welche Erfahrung hast eigentlich Du?Wahrscheinlich bist Du einer von den ewigen Raunzern welche nirgendwo ernst genommen wird.Daher versucht Du hier an Rumänien Dein Frust abzulassen.
Hanns, 12.09 2014, 10:41
@Sraffa - bitte sagen Sie mir welche Erfahrung diese Dame mitbringt? Sie stellen hier lediglich leere Worthülsen in den Raum!
Werner, 12.09 2014, 04:52
verflucht nochmal, es wurde Zeit mitzureden, ob real Konsequenz hin oder her vermutlich genauso wichtig wie ein Kropf in einer drittunwichtigen Komentation einer Internetadresse, die unter 30.000 rangiert.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*