Craiova deklassiert FC Botoșani

Freitag, 20. April 2018

Im zweiten Halbfinal-Hinspiel des rumänischen Fußballpokals hat CS Universitatea Craiova souverän mit 5:1 gegen den FC Botoșani gewonnen. Vor heimischer Kulisse im neuen Ion-Oblemenco-Stadion schoss Alexandru Băluță durch Tore in der 13. und 31. Spielminute in Führung.

Nur vier Minuten nach der Zwei-Tore-Führung konnte Florin Acsinte (35.) auf 2:1 verkürzen, doch mit einem Strafstoß in der vierten Minute der Nachspielzeit stellte Gustavo Di Mauro den alten Abstand wieder her.

In der zweiten Halbzeit war es Alexandru Mitriță, der in der 65. Minute mit dem 4:1 für Craiova die Vorentscheidung herbeiführte. Den vermeintlichen Anschlusstreffer durch Vlad Achim (78.) erkannte Schiedsrichter Horațiu Fesnic aufgrund einer Abseitsstellung des ehemaligen FCSB-Akteurs nicht an. Stattdessen stellte Băluță (83.) mit seinem Freistoßtor aus rund 20 Metern den 5:1-Endstand her.

Vor dem Rückspiel in drei Wochen in Botoșani steht Craiova durch diesen klaren Sieg schon fast im Endspiel. Zuletzt konnte „Știința“ den Pokal in der Saison 1992/93 gewinnen, gegen Zweitligist Dacia Unirea Braila. Der mögliche Finalgegner FC Hermannstadt spielt aktuell ebenfalls in der 2. Liga.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*